Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:73 Mi 13.02. in Bamberg Bericht
Heimspiel: Sa 02.03. 18:00 Uhr vs Berlin Tickets bestellen
Auswärts: Sa 09.03. 18:00 Uhr in Göttingen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

75:52 – FRAPORT SKYLINERS suchen in Lyon Rhythmus, finden ihn aber (noch) nicht

Die FRAPORT SKYLINERS spielen in Lyon ohne Akeem Vargas (der nach seinem Einsatz beim Pokal-Halbfinale gegen Lyon noch mal geschont wurde) und Erik Murphy (Entscheidung der Trainer). Dafür bekam Neuzugang Tra Holder seinen ersten und Tyler Larson seinen zweiten Einsatz für ihr neues Team. Während im ersten Viertel noch vieles über die Defensive geregelt werden kann, laufen die Franzosen ab dem zweiten Spielabschnitt heiß und ziehen davon (13:7 – 25:9 – 20:17 – 17:19). Somit bleibt Lyon in Gruppe F des 7DAYS EuroCup ungeschlagen und Frankfurt sieglos. Frankfurter Topscorer wird Jason Clark mit 13 Punkten.

Das nächste Heimspiel

Auf die FRAPORT SKYLINERS wartet schon der nächste Top-Gegner. Die EWE Baskets Oldenburg kommen als Tabellenzweiter der easyCredit BBL in die Fraport Arena. Sprungball ist am Sonntag, 27. Januar, um 15 Uhr. Tickets für dieses und alle weiteren Heimspiele sind erhältlich unter www.fraport-skyliners/tickets oder Tel. 069-928 876 19


Stimmen zum Spiel

Gordon Herbert (Headcoach FRAPORT SKYLINERS): „Gratulation an Lyon, ihre Verteidigung war sehr stark. Wir hatten Probleme gute Würfe zu bekommen. Mir haben dennoch unser Einsatz und unser Mannschaftsgeist gefallen. Wir hatten sechs verletzte Spieler, jetzt zwei Neue dazu gewonnen, einige Verletzte kommen gerade zurück, andere haben ausgesetzt. Wir sind gerade in einer Übergangsperiode und haben dieses Spiel daher genutzt, um einige Dinge zu trainieren.“

Zvezdan Mitrovic (LDLC Asvel Villeurbanne):
„Mit Blick auf das Weiterkommen in die nächste Runde war dies ein wichtiges Spiel für uns. Frankfurt hat zwei neue Spieler und man weiß nie genau, wie eine Mannschaft danach reagiert. Meine Spieler haben heute maximalen Einsatz gezeigt, vor allem in der Verteidigung. Ich denke, es war ein gutes Spiel von uns.“

Spielverlauf

Natürlich gehen alle Blicke der Frankfurter Fans in diesem Spiel auf die Leistungen der Neuzugänge. Tyler Larson startet in seinem zweiten Spiel für die FRAPORT SKYLINERS und kann zu Beginn vor allem aus dem ´Pick and Roll´ mit Jonas Wohlfarth-Bottermann Akzente setzen – 5:4 (4. Minute). Beide Teams haben allerdings insgesamt Probleme ihren offensiven Rhythmus zu finden – 10:6 (8.). Auch Tra Holder bekommt im ersten Viertel seine ersten Minuten und zeigt vor allem defensiv Biss. Mit 13:7 Rückstand enden die ersten zehn Minuten.

Da die Frankfurter Würfe weiterhin nicht fallen wollen, können sich die französischen Gastgeber früh im zweiten Viertel auf 17:7 (11.) absetzen. Auch eine Auszeit von Gordon Herbert ändert nichts an der offensiven Eiszeit – zumindest gilt das für seine Mannschaft, denn Lyon fängt im zweiten Viertel mit dem Treffen an – 26:10 (15.). Die Offensive bleibt das ungeliebte Sorgenkind der Frankfurter. So geht es beim Stand von 38:16 und ohne getroffenen Dreier in der ersten Halbzeit zum Pausentee.

Es geht ein kleiner Ruck durch das Team von Gordon Herbert. Zumindest tritt seine Mannschaft zu Beginn des dritten Viertels mit deutlich verbesserter Körpersprache auf und schafft es, den Rückstand minimal zu verkürzen – 44:28 (26.). Doch der „Lauf“ ist nur von kurzer Dauer, so dass im weiteren Verlauf des Viertels wieder der gewohnte Abstand von 20 Punkten vorherrscht. Erst gegen Ende der dritten zehn Minuten wird es wieder deutlicher, so dass es beim Stand von 58:33 in das letzte Viertel geht.

Es will und will und will nicht laufen. Leichte Ballverluste, offene Korbleger, Dunking-Versuche und freie Würfe die nicht ihr Ziel treffen – wenn schon nichts geht, dann wenigstens gar nichts – 62:35 (34.). So nutzt Gordon Herbert das Spiel dann immerhin noch um verschiedene Formationen auf das Parkett zu schicken und die Spielzüge für die Neuzugänge zu laufen. Den ersten Frankfurter Dreier trifft Jason Clark in der 35. Minute beim Stand von 63:38. Immerhin: Danach fallen noch zwei weitere Treffer von der Dreierlinie. Doch am deutlichen 75:52 Endstand ändert dies nur noch wenig.


Die nächsten Spieltermine

  • HEIMSPIEL: Sonntag, 27.01.2019 um 15:00 Uhr vs. EWE Baskets Oldenburg (easyCredit BBL)
  • HEIMSPIEL: Mittwoch, 30.01.2019 um 20:00 Uhr vs. ratiopharm ulm (7DAYS EuroCup)
  • Sonntag, 03.02.2019 um 15 Uhr in Crailsheim (easyCredit BBL)

Karten für diese und alle weiteren Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder www.fraport-skyliners.de/tickets

http://www.fraport-skyliners.de/tickets