Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 68:76 Sa 07.12. in Crailsheim Bericht
Heimspiel: So 22.12. 15:00 Uhr vs Braunschweig Tickets bestellen
Auswärts: Mo 30.12. 19:00 Uhr in Ludwigsburg
Auswärts: Do 02.01. 19:00 Uhr in Göttingen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

74:73 - FRAPORT SKYLINERS haben in Bamberg eine Hand am Sieg

Für die FRAPORT SKYLINERS ging es am Mittwochabend zum Auswärtsspiel nach Bamberg. Nachdem die Gastgeber besser in das Spiel reinkommen und die Führung übernehmen, kamen die Frankfurter im zweiten Viertel immer besser in ihren Rhythmus und gehen in Front. Das blieb bis Anfang des vierten Viertels so, bevor es in eine spannende Schlussphase ging. Und auch wenn Frankfurt nervenstark bleibt und in Tyler Larson einen starken Leader hatte, fiel der letzte Wurf nicht und das Spiel geht mit 74:73 (21:19 – 12:19 – 23:20 – 18:25) an Brose Bamberg. Frankfurter Topscorer der Partie wurde Tyler Larson mit 24 Punkten.

Das nächste Heimspiel

Bis zum nächsten Heimspiel müssen sich die Anhänger der FRAPORT SKYLINERS noch etwas gedulden. 16 Tage nach dem Auswärtsspiel gegen Bamberg steht am Samstag, 2. März, das nächste Heimspiel bevor. Das Team von Headcoach Gordon Herbert erwartet um 18:00 Uhr Berlin in der Fraport Arena. Karten für das Spiel sind wie immer erhältlich über Tel. 069-92887619 oder online über www.fraport-skyliners.de/tickets.


Stimmen zum Spiel:

Gordon Herbert (Headcoach FRAPORT SKYLINERS): „Gratulation nach Bamberg. Wir haben ein gutes Basketballspiel gesehen - beide haben hart gekämpft. Auch wenn wir verloren haben, war ich mit dem Einsatz und dem Kampf zufrieden - wir haben gut zusammengespielt. Es ist eine taffe Niederlage aber wir müssen nach vorne schauen.“

Federico Perego (Headcoach Brose Bamberg): „Das war heute ein wichtiger Sieg für uns. Wir haben gegen ein Team gewonnen, dessen Tabellenplatz trügt. Sie haben eine neue Chemie und gehören zu den stärkeren Teams in der Liga. Wir wussten das und wir wussten auch, dass unsere Offensive wegen Frankfurts Defensive Probleme haben kann. Wir haben zu viele Rebounds abgegeben. Wir sind aber sehr froh, diesen Sieg geholt zu haben, der uns die Chance gibt, an den oberen Plätzen dran zu bleiben.“

Spielverlauf

Die FRAPORT SKYLINERS bekommen gute Wurfoptionen, können jedoch die ersten Versuche nicht verwandeln und so dauert es drei Minuten bis Jonas Wohlfarth-Bottermann seinen Wurf zum 7:2 verwandelt. Bamberg spielt vor den eigenen lauten Fans wie erwartet hochintensiv, verteidigt aggressiv den Ball und setzt die Frankfurter von Beginn an unter Druck – 9:7 (5.). Doch die Hessen blenden die Kulisse aus, finden besser in ihren Rhythmus und beenden das erste Viertel mit 21:19.

Es bleibt eine hart umkämpfte Partie auf Augenhöhe. Auch wenn die Frankfurter die Führung nicht übernehmen können, bleiben sie stets in Reichweite – 25:23 (13.). Kleine Fehler auf beiden Seiten unterbrechen immer wieder den Spielfluss. Trotzdem ist es aufgrund der hohen Intensität ein gutes Basketballspiel – 31:29 (17.). Vor allem Trae Bell-Haynes sorgt mit guter Übersicht für einige offene Abschlüsse und findet seine Mitspieler regelmäßig für einfache Punkte – 31:34 (18.). Mit der Sirene sorgt Quantez Robertson nach dem Ballgewinn und starker Defensive von Jason Clark für die 33:38 Halbzeitführung.

Zwei erfolgreiche Dreier von Tyrese Rice zum Viertelbeginn kontern Jason Clark und Tyler Larson mit eigenen Dreiern zum 39:46 (23.). Und auch in den folgenden Minuten gelingt es den FRAPORT SKYLINERS weiterhin das eigene Spiel durchzuziehen und den Abstand zu halten - 46:51 (26.). Als Bamberg auf einen Punkt heran kommt, findet Leon Kratzer Tez Robertson in der Ecke für Drei – 52:56 (28.). Doch das Spiel bleibt eng, es geht mit einem knappen 56:58 in das vierte und letzte Viertel.

Bamberg kommt heran und übernimmt wenige Sekunden im Viertel die Ein-Punkte Führung. Doch die FRAPORT SKYLINERS schlagen zurück und es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Und dieser ist an Spannung nicht zu überbieten! Die Defensive der Frankfurter steht – wie schon das ganze Spiel über – gut und vorne trifft Tyler Larson eiskalt zum 69:68 (38.). Und diese Nummer 55 hat Nerven aus Stahl!! Mit zwei Punkten hinten und 35 Sekunden auf der Uhr verwandelt er völlig freistehend zum 72:73 – Auszeit Bamberg (40.). Im letzten Angriff verwandelt Tyrese Rice einen taffen Korbleger zum 74:73. Im letzten Angriff des SPiels können die Frankfurter nicht mehr punkten.


Man of the Match

Tyler Larson ist einfach unfassbar! Der Guard hat erst wenige Spiele hinter sich und weiß schon zu überzeugen. Nervenstark und mit viel Willen schwingt er sich regelmäßig zum Topscorer auf und weiß dabei auch seine Mitspieler einzusetzen. In der Crunchtime, als er am meisten gebraucht wird, liefert er! Zwei erfolgreiche Dreier in Folge und 2/2 Freiwürfe in den letzten beiden Minuten sorgen dafür, dass das Spiel bis zur Schlusssekunde offen bleibt.


Die nächsten Spieltermine

  • HEIMSPIEL: Samstag, 02.03.2019 um 18:00 Uhr vs. Alba Berlin (easyCredit BBL)
  • Samstag, 09.03.2019 um 18:00 Uhr vs. BG Göttingen (easyCreditBBL)

Karten für diese und alle weiteren Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder www.fraport-skyliners.de/tickets.