Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 77:74 So 12.09. vs Karlsruhe Bericht
Letztes Spiel: 76:89 So 26.09. vs Braunschweig Bericht
Auswärts: Di 28.09. 19:00 Uhr in Berlin
Heimspiel: So 03.10. 15:00 Uhr vs Oldenburg Tickets kaufen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

74:63! Mit neuem Guard zum Sieg gegen den Vize-Meister

(Sonntag, 25. November 2007 von Marc Rybicki)


Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS haben sich in der BBL mit einem 74:63 Heimsieg gegen den Vize-Meister Artland Dragons zurück gemeldet. Für Artland war es die erste Niederlage nach acht erfolgreichen Spielen.


Vor 4200 Zuschauern in der Ballsporthalle wurden die Frankfurter von Derrick Allen (25 Punkte) angeführt. Ilian Evtimov erzielte 14 Punkte, Dominik Bahiense de Mello die Saisonbestleistung von 12 Punkten. Artlands bester Scorer war Adam Chubb mit 16 Punkten und 13 Rebounds.


Frankfurt führte vom Start weg mit 7:2 - und blickte nicht mehr zurück. Über 17:14, 36:27 und 55:45 zogen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS davon und zeigten eine starke Leistung in der Verteidigung. Zum dritten Mal gelang es den Frankfurtern in dieser Saison, einen Gegner unter 70 Punkten zu halten.


"Wir haben die Top Scorer der Dragons aus dem Spiel genommen und durch unsere Defense das Spiel gewonnen. So ein tolles Spiel haben wir schon lange nicht mehr gezeigt", so Derrick Allen.


"Jeder hat sich eingesetzt. Wir haben die Ausfälle unserer Leistungsträger als Mannschaft kompensiert. Ich bin stolz auf das Team", meinte Dominik Bahiense de Mello.


Auf Seiten der DEUTSCHE BANK SKYLINERS kam erstmals Ayinde Ubaka zum Einsatz. Der 22-jährige US-Guard unterschrieb einen Vertrag über zwei Monate plus Verlängerungsoption bis zum Ende der Saison. Zuletzt spielte der 1,93 m Mann für Czarni Slupsk in der polnischen Liga. Für die University of California kam Ubaka in der Saison 2006/2007 auf 13,9 Punkte und 4,3 Assists pro Spiel bei einer Trefferquote von 42,5 Prozent aus dem Feld. Bei seinem Debüt im Frankfurter Trikot mit der Nummer 9 erzielte Ubaka drei Punkte und drei Assists in 19:33 Minuten.


"Das Team hat mich sehr gut aufgenommen. Ich habe erst zweimal mit der Mannschaft trainiert und fühle mich schon wie zu Hause. Im Spiel habe ich mich darauf beschränkt, meine Mitspieler gut aussehen zu lassen. Ich möchte mich gut einfügen und das tun, was für das Team gut ist", so Ubaka.


"Ubaka ist ein Rookie, aber er hat seinen Job heute gut gemacht. Wir wollten nicht den besten Guard Europas haben, sondern einen soliden Playmaker, der Jimmie Hunt entlasten kann bis Pascal Roller wieder zurück kommt", meinte Murat Didin.


Ebenfalls in der Halle war der mögliche neue Center Jamal Sampson, der am Samstag aus den USA eintraf. Bis zum Mittwoch absolviert der 2,11 m große und 106 Kilo schwere Amerikaner ein Try-out. Ist die Testphase erfolgreich, erhält Sampson einen Vertrag bis Saisonende. Der am 15. Mai 1983 in Inglewood, Kalifornien, geborene Center ging auf die Mater Dei High School, erzielte dort 15,5 Punkte, 10,0 Rebounds und 2,4 Blocks pro Spiel und führte das Team zur kalifornischen Staatsmeisterschaft. 2002 wurde der Neffe des ehemaligen NBA All-Stars Ralph Sampson an 47. Stelle von den Utah Jazz gedraftet. In der NBA spielte Sampson seit der Saison 2002/2003 für die Milwaukee Bucks, die Los Angeles Lakers, Charlotte Hornets, Sacramento Kings und die Denver Nuggets. Zuletzt stand Jamal Sampson im Pre-Season Kader des Nowitzki-Teams Dallas Mavericks. "Ich bin ein großer Junge, der Rebounds holen und Würfe blocken kann", sagt Sampson scherzhaft über sich.


Murat Didin: "Wir haben die Heim-Atmosphäre genutzt und die Energie unserer Zuschauer. Gratulation an alle meine Spieler. Mit unserer guten Team-Defense haben wir eine der besten Mannschaften der Liga geschlagen. Heute können wir feiern, aber morgen müssen wir uns auf das ULEB Cup Spiel gegen Nancy konzentrieren."


Chris Fleming: "Gratulation an Frankfurt zu dem verdienten Sieg. Sie haben von Anfang an mehr Enthusiasmus und Energie gezeigt, die ich bei meinen Spielern vermisst habe."


Am Dienstag, 27. November, treten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS im ULEB Cup gegen SLUC Nancy an. Tip-off in der Ballsporthalle ist um 19.15 Uhr. Eurosport überträgt live. Ergebnis: 74 : 63 (36:27)
Viertel: 17:14, 19:13, 19:18, 19:18

Top Scorer: Derrick Allen 25pkt
Top Rebounder: Allen, Evtimov je 7reb

Gesamte Statistik