Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:90 Sa 07.03. in Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

72:62 – FRAPORT SKYLINERS beschenken Fans vorweihnachtlich mit Heimsieg gegen Domzale

Das ist der vierte Sieg in der Basketball Champions League! Gegen Helios Suns Domzale setzen sich die FRAPORT SKYLINERS mit 72:62 durch. Nach der Halbzeitpause legen die Frankfurter eine starke Phase auf das Parkett der Fraport Arena und beschenken ihre Fans schon drei Tage vor Heiligabend. Wichtig ist der Sieg auch mit Blick auf die Tabelle der Gruppe A, in der man mit 14 Punkten immer noch in Schlagdistanz zu den sicheren Playoff-Plätzen liegt.



Der Spielverlauf

Gegen die Helios Suns Domzale müssen die FRAPORT SKYLINERS auf Mahir Agva verzichten. Er wird mit Knie-Problemen vermutlich sechs bis acht Wochen fehlen. Angeführt von Kapitän Quantez Robertson legen die FRAPORT SKYLINERS aber einen guten Start hin. Nach einem zwischenzeitlichen 9:0-Lauf der Gäste stimmt auch die Defense der Hausherren. Dennoch gehört das erste Viertel knapp den Slowenen (16:18). Im zweiten Abschnitt präsentiert sich Domzale treffsicher von der Dreierlinie. Frankfurt weiß jedoch zu kontern: Shavon Shields und Neuzugang AJ English punkten, dazu lassen es Mike Morrison und Quantez Robertson nach Ballgewinnen ordentlich krachen (Halbzeitstand: 33:32).

Mit einer konzentrierten Leistung setzen sich die FRAPORT SKYLINERS nach der Pause auf 18 Zähler ab. Die Dreier von AJ English, Max Merz und Tez Robertson treffen ihr Ziel, Kwame Vaughn zieht mehrmals mit Tempo durch die Zone (3. Viertel: 60:42). Leichte Unachtsamkeit schleicht sich bei den Frankfurtern im Schlussabschnitt ein. Mit guten Einzelaktionen bewahren die FRAPORT SKYLINERS jedoch den Vorsprung und sichern sich den verdienten und wichtigen vierten Gruppensieg mit 72:62.




Die Stimmen zum Spiel

Gordon Herbert (Coach FRAPORT SKYLINERS): „Unsere Intensität und unser Tempo im dritten Viertel waren sehr gut. Leider bin ich mit unserer Anfangsphase des vierten Viertels nicht zufrieden. Wir hatten die Chance viele Punkte und eine hohe Differenz zu erspielen, haben es aber nicht geschafft unser Ziel umzusetzen.“

Jaksa Vulic (Coach Helios Suns Domzale):
„Gratulation an Frankfurt zu einem verdienten Sieg. Wir haben das Spiel im dritten Viertel verloren. Wir konnten das Passspiel und unsere Ballverluste nicht kontrollieren. Daraus konnte Frankfurt viele einfache Punkte im Schnellangriff erzielen. Unser Einsatz war da, aber vielleicht müssen wir einsehen, dass dieses Spiel unsere Realitäten gezeigt hat.“



Spieler des Tages


Shavon Shields überzeugt erneut und füllt seine Zeile im Statistikbogen ordentlich auf! 14 Punkte, sieben Rebounds, vier Assists und drei Ballgewinne verbucht der bewegliche Flügelspieler am Ende.

Zahlenspiele


Es sind gleich mehrere Faktoren, die den FRAPORT SKYLINERS den Sieg über Domzale bringen: In der Offensive greift man beherzt beim Rebound zu (12:7). Dazu sitzen viele Dreipunktwürfe (44 Prozent; 8/18 Versuche). Und das Team von Gordon Herbert zwingt die Slowenen zu vielen Ballverlusten (22).

Die vollständige Statistik zum Spiel.

Alle Augen auf AJ


Vier Dreier – das ist mal ein Einstand! Fünf Minuten lässt Gordon Herbert AJ English auf der Bank, dann feiert der Neuzugang sein Debüt im Trikot FRAPORT SKYLINERS. Die vergleichsweise zierlichen und stattlich tätowierten Beine des Neuzugangs sind gleich ordentlich in Bewegung. English bekommt seine Minuten, bringt Tempo ins Spiel und versenkt vier seiner sieben Dreierversuche. Neben seinen zwölf Punkten steht er auch für drei Rebounds richtig.

Schöne Schuhe!

Die von Max Merz sind ganz weiß, die von Garai Zeeb ganz rot und die von AJ English kunterbunt. Aber die Schuhe von Kapitän Quantez Robertson sind heute der besondere Hingucker. Am Freitag feierte der Energizer seinen 32. Geburtstag und als Geschenk gab es von Ausrüster Peak ein paar ganz spezielle Schuhe: Schwarz mit Neongelb, darauf die Frankfurter Skyline, die Nummer 23 vorne drauf und darunter recht den Vornamen, links den Nachnamen. Gegen Domzale probierte ´Tez´ seine neuen Schmuckstücke direkt mit Erfolg aus (14 Pkt, 3 Ass).

No linkhandler TypoScript configuration found for key tt_news..

Schein und Sein

Da erstrahlt der Sieg der FRAPORT SKYLINERS nochmal in einem ganz anderen Licht! Pünktlich zum Basketball Champions League Spiel gegen Helios Suns Domzale wurde die Fraport Arena mit einer neuen Lichttechnik ausgestattet. Dank moderner LED-Scheinwerfer haben die Spieler auf dem Parkett und die Fans auf den Rängen nun einen noch besseren Durchblick.  

Die nächsten Spieltermine

  • Dienstag, 27. Dezember um 20.30 Uhr, in Jena
  • Freitag, 30. Dezember um 19 Uhr, in Tübingen
  • Nächstes HEIMSPIEL: Sonntag, 08. Januar, um 15.30 Uhr HESSENDERBY gegen Gießen
  • Karten für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-92887619 oder  www.fraport-skyliners.de/tickets.