Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Quantez Robertson

71:84 – Viertes Viertel bringt Auswärtssieg in Göttingen

Mit den in den Kader zurückgekehrten Konstantin Klein und Danilo Barthel, der zudem heute seinen 24. Geburtstag feierte, gewinnen die FRAPORT SKYLINERS nach einer Leistungssteigerung im Schlussabschnitt mit 71:84 (17:18/31:26/13:17/10:22). Bester Spieler war Jordan Theodore, der 28 Punkte und zehn Assists zum zweiten Auswärtssieg der Saison beisteuerte.


Spielverlauf

1. Viertel (17:18) – Über die Freiwürfe ins Spiel kommen

Intensiv geht es bereits ab der ersten Sekunde des Spiels zu. Bereits nach zwei Minuten haben die Gastgeber die Teamfoulgrenze erreicht – 3:5 (3.). Offensiv haben beide Mannschaft Probleme, aufgrund der dichten Verteidigung, ihr Spiel aufzuziehen. Vor allem an der Freiwurflinie halten sich die FRAPORT SKYLINERS im Spiel. Lichtblick ist nach knapp fünf Minuten die Einwechslung von  Geburtstagskind Danilo Barthel und Konstantin Klein nach ihrer Verletzungspause. Letzterer erzielt per Dreier die Viertelpausenführung von 17:18.

2. Viertel (31:26) – Tomas Dimsa bringt Schwung rein

Weiterhin tun sich die FRAPORT SKYLINERS sehr schwer offensiv in den Rhythmus zu finden. Darüber hinaus greifen sich die Südniedersachsen so manchen Abpraller am offensiven Brett. Mit der Einwechslung von Tomas Dimsa, der innerhalb von zehn Sekunden nach seiner Einwechslung einen Dreier, einen Steal und einen Assist verbucht, holen sich die Frankfurter die Führung zurück – 28:31 (15.). Einige erfolgreiche Dreipunktwürfe bringen die Gastgeber jedoch zum Viertelende wieder in Front – 48:44.

3. Viertel (13:17) – Deutlich verbesserte Verteidigung

Headcoach Gordon Herbert scheint in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben. Mit einem 7:0-Lauf starten die FRAPORT SKYLINERS in die zweite Hälfte – 48:51 (23.). Göttingen lässt sich zwar noch nicht abschütteln, die Verteidigung steht bei den Frankfurter jetzt aber deutlich besser. So lassen sie in diesem Viertel nur 13 Punkte der Gastgeber zu – 61:61.

4. Viertel (10:22) – Das Tempo kontrolliert

Die Frankfurter bringen den Ball zu Begin des vierten Abschnittes gut unter den Korb und kreieren somit Punkte aus Korblegern und aus Fouls resultierenden Freiwürfen. Auch Danilo Barthel kommt so zu seinen ersten Punkten nach seiner Verletzungspause und nach zwei Dreiern von Konstantin Klein haben sich die FRAPORT SKYLINERS auf 13 Punkte abgesetzt - 66:79 (38.). Bis zum Ende kontrollieren die Frankfurter das Spieltempo und holen den verdienten Auswärtssieg – 71:84.

Nächste Spiele

o   HEIMSPIEL – Di, 27.10.2015 um 19:30 Uhr, FIBA Europe Cup gegen ZZ Leiden (Niederlande) in der Fraport Arena

o   Sa, 31.10.2015 um 18:30 Uhr, Beko BBL in Hagen

o   Karten für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder über www.fraport-skyliners.de/tickets

 

No linkhandler TypoScript configuration found for key tt_news.. | No linkhandler TypoScript configuration found for key tt_news.. | No linkhandler TypoScript configuration found for key tt_news..