Zum Hauptinhalt springen
Heimspiel: Fr 02.09. 00:00 Uhr vs Trier Tickets kaufen
Heimspiel: Sa 10.09. 00:00 Uhr vs Bonn Tickets kaufen
Mit Zug zum Korb - Johnathon "JJ" Jones

70-73 – FRAPORT SKYLINERS spielen beim „Bosch Rexroth Cup“ um Platz Drei

Nach spannenden 38 Minuten liegen die FRAPORT SKYLINERS, ohne Quantez Robertson (Finger) und Devin Gibson (Knie) mit 63:71 gegen die ebenfalls verletzungsgeplagten Magixx Matrixx Nijmegen zurück. Aber über Herz, Wille und Einsatz gelingt ein finaler 7:0 Lauf, der die Partie wieder offen hält. Doch Nijmegen trifft in den Schlusssekunden 2/4 Freiwürfen und der letzte Frankfurter Dreierversuch findet nicht sein Ziel. Somit spielt die Mannschaft von Muli Kazurin am morgigen Sonntag um 14:30 Uhr gegen den Verlierer der Partie der s. Oliver Baskets gegen UBSC Graz um den dritten Platz des Vorbereitungsturniers.

Key Facts:

  • Die besten Spieler der FRAPORT SKYLINERS: Anthony Jones (15 Pkt), Dion Dowell (13 Pkt), Johnathon Jones (10 Pkt)
  • Die Viertel in der Übersicht: 21:17 – 22:19 – 12:18 – 15:19
  • <media 28832 - downloadlink>Die vollständige Statistik</media>

Den etwas besseren Start ins Spiel erwischen die Niederländer und erzielen die ersten Punkte der Partie. Doch schnell kontert das Team von Muli Katzurin und spielt in der sechsten Minute eine 11:6 Führung heraus. Besonders treffsicher zeigt sich Anthony Jones der für sein Team in der siebten Minute bereits acht Punkte verbuchen kann – 17:11. Bis zum Viertelende gelingt es Nijmegen den Rückstand zu verkürzen, so dass Viertel Eins mit 21:17 endet.

Das Spiel verläuft ausgeglichen. Mitte des zweiten Viertels halten die FRAPORT SKYLINERS, angeführt vom weiterhin treffsicheren Anthony Jones (dem in der ersten Halbzeit bereits 15 Punkte gelingen), die Führung bei fünf Punkten Differenz – 34:29. Auf der anderen Seite ist es Flügelspieler Robby Sihota, der sein Team mit bislang elf erzielten Punkten im Spiel hält. Bis zur Halbzeitpause kann die Frankfurter Führung ein klein wenig ausgebaut werden – 43:36.

Viertel Drei bringt vor allem Punkte für das niederländische Konto. Mit einem Dreier erobert  Robby Sihota die Führung für Nijmegen - 49:48 (26.). Vor allem bei der Reboundarbeit gelingt es den Niederländern besser, die Bälle abzugreifen und so dem Spiel den eigenen Stempel aufzudrücken. Sein Herz in die Hand nimmt Danilo Barthel, der mit einem Dunking zwei Minuten vor Viertelende den Ausgleich herstellt – 52:52. Nach Dreier von Larry Wright geht es mit 55:54 in das vierte Viertel.

Der Spielverlauf findet seine Fortsetzung im vierten Viertel. Während die mitgereisten Fans der FRAPORT SKYLINERS ihr Team lautstark anfeuern, bleibt das Spiel weiterhin spannend und ausgeglichen. Die besseren Abschlüsse gelingen zunächst den Niederländern, die in der 34. Minute mit 59:65 in Führung gehen. Drei Minuten später steht es 63:67 und Muli Katzurin schwört sein Team in einer Auszeit auf den Endspurt ein. Aber Nijmegen kommt besser aus der kurzen Pause und baut die Führung mit vier schnellen Punkten aus. Eine finale Mobilisation aller Frankfurter Kräfte und ein 7:0 Lauf machen es kurz vor Ende noch mal spannend – 70:71 (40.). Doch zeigen Nijmegens Bekkering und Dawson nur zur Hälfte Nerven von der Linie und erhöhen mit je 1/2 Freiwürfen auf 70:73 (7 Sek). Der letzte Dreierversuch der FRAPORT SKYLINERS findet sein Ziel nicht.

Nächstes Testspiel in Basketball City Mainhattan

Vor eigener Kulisse spielen die FRAPORT SKYLINERS erst wieder am 27. September. Dann kommt es um 19 Uhr zum Benefizspiel zugunsten der Hans-Thoma-Schule (Förderschule für Lernhilfe, Körperbehinderte und Kranke, Sonderpädagogisches Beratungs- und Förderzentrum) gegen die s. Oliver Baskets aus Würzburg mit dem ehemaligen Frankfurter Jimmy McKinney. Sämtliche Einnahmen werden gespendet. Der Eintritt kostet zehn Euro, ermäßigt fünf. Karten sind ab 18 Uhr an der Abendkasse erhältlich. Pressevertreter haben die Möglichkeit sich über presse@skyliners.de zu akkreditieren.