Zum Hauptinhalt springen
Heimspiel: Fr 02.09. 00:00 Uhr vs Trier Tickets kaufen
Heimspiel: Sa 10.09. 00:00 Uhr vs Bonn Tickets kaufen
Cosmo Grühn zieht zum Korb, um zwei seiner insgesamt 13 Punkte zu erzielen.

67:80 – Juniors zahlen Lehrgeld

Im ersten Heimspiel der Saison müssen die FRAPORT SKYLINERS Juniors gegen TG s.Oliver Würzburg eine 67:80-Niederlage einstecken. Ohne einige Doppellizenzspieler und den verletzten Tim Oldenburg fehlt am Ende die Cleverness und Präsenz gegen die Gäste aus Unterfranken.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Topperformer FRAPORT SKYLINERS Juniors
  • Punkte: Konstantin Schubert (16 Punkte)
  • Rebounds: Cosmo Grühn (7 Rebounds)
  • Assists: Garai Zeeb (6 Assists)
  • Die Viertel in der Übersicht: 18:16 – 12:29 – 20:21 – 17:14
  • Zur gesamten Statistik

Stimmen zum Spiel
Eric Detlev (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors): "Wir haben heute unsere Spielidee nicht umgesetzt bekommen. Die Energie der Mannschaft hat gestimmt, aber es wird Zeit den zweiten Schritt zu machen. Mit einer konsequenteren Umsetzung unserer Möglichkeiten wäre hier heute auch der Sieg möglich gewesen. Jetzt heißt es, weiter zu arbeiten und in der Liga wirklich anzukommen."

Spielverlauf
Mit einer auf vier Positionen veränderten Starting Five im Vergleich zum Auftaktsieg in Karlsruhe schickt Eric Detlev die FRAPORT SKYLINERS Juniors aufs Feld. Garai Zeeb, Jamin Knothe, Konstantin Schubert und Cosmo Grühn beginnen neben Isaac Bonga, der auch in Karlsruhe startete. Es folgt ein nervöser Beginn auf beiden Seiten, fünf Turnover finden sich nach nur zwei Minuten auf den Statistikbögen. Danach finden beide Teams langsam ihren Rhythmus und schenken sich wenig. Durch gute Aktionen in der Defense befeuert sich die Frankfurter Offense – so beim 8:4 durch Konstantin Schubert nach Steal und Assist von ProB-Debütant Niklas Pons. Absetzen kann sich in der Folge aber keines der Teams, sodass es mit 18:16 in die Viertelpause geht.

Richtig rund läuft es zu Beginn des 2. Viertels noch nicht. Nach einem glücklichen Drei-Punkt-Wurf von Würzburg zum 20:23 (13. Minute) nimmt Eric Detlev die Auszeit. Besserung stellt sich nicht ein: vergebene Würfe hier (der Juniors) wechseln sich ab mit heißgelaufenen Handgelenken dort (von Würzburg) – 21:33 (16.) und die nächste Auszeit. Insbesondere Konstantin Schubert hält die Juniors jetzt im Spiel (10 Punkte zur Halbzeit), bis zum Halbzeitpfiff kommen sie aber nicht näher an die Gäste heran (30:45).

Auf acht Punkte kommen die Juniors nach der Pause ran. Garai Zeeb, Jamin Knothe und weiter Konstantin Schubert punkten in dieser Phase (40:48, 23.). Auf Würzburger Seite trägt sich jetzt erstmals auch Georg Voigtmann auf dem Statistikbogen ein. Der jüngere Bruder von Johannes Voigtmann war vor dieser Saison nach Unterfranken gewechselt und treibt maßgeblich einen Würzburger Zwischenspurt an (42:60, 27.). Bis zum Viertelende verschiebt sich das Kräfteverhältnis kaum (50:66).

Ein Blick auf den Statistikbogen zeigt vor allem in zwei Kategorien deutliche Unterschiede bei den Kontrahenten. Einer Frankfurter Dreierquote von 21% stehen 40% bei Würzburg gegenüber, zudem greifen sich die Würzburger deutlich mehr Rebounds (25:45). Durch den easyCredit BBL-Doppelspieltag und dem resultierenden Fehlen einiger Doppellizenzspieler sowie mit einer Verletzung von Tim Oldenburg fehlt den Juniors die entsprechende Präsenz. Im Schlussabschnitt ändert sich am Bild nichts Entscheidendes mehr, sodass das erste Heimspiel mit 67:80 verloren geht. Bis zum nächsten Heimspiel am kommenden Wochenende wartet eine intensive Trainingswoche auf die Juniors.


Nächstes ProB-Heimspiel:
So, 09.10.2016 um 18:00 Uhr gegen Weißenhorn Youngstars in Basketball City Mainhattan
Tickets sind an der Tageskasse erhältlich.

Nächstes NBBL-Heimspiel:
Fr, 07.10.2016 um 20:10 Uhr gegen MTV Kronberg in Basketball City Mainhattan