Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 89:95 n.V. Sa 15.12. in Weißenfels Bericht
Heimspiel: HEUTE 18:30 Uhr vs Kasan Tickets bestellen
Heimspiel: Sa 22.12. 18:00 Uhr vs Braunschweig Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

64:72 - " Ich möchte mich bei unseren Fans für dieses Spiel entschuldigen“.

Ganze drei Wochen nach dem Saisonstart in die easyCredit BBL stand am heutigen Samstag das erste Heimspiel der Jubiläumssaison an. Nach einem umjubelten Sieg im 7DAYS EuroCup in Vilnius (61:70), wollten die FRAPORT SKYLINERS zu Hause nachziehen. Doch gegen die BG Göttingen gelingt der dritte Heimsieg in Folge aufgrund einer starken Wurfquote der Gäste nicht und so muss sich Frankfurt mit 64:72 geschlagen geben (14:19 - 14:19 - 18:19 - 18:15). Frankfurter Topscorer wird Shawn Huff mit 14 Punkten.


Stimmen zum Spiel:

Gordon Herbert (Headcoach FRAPORT SKYLINERS): „Gratulation an Johan und sein Team. Ich stimme ihm bei seinem ersten Punkt zu, sie haben das Spiel verdient gewonnen. Bei seinem zweiten Punkt widerspreche ich allerdings. Denn unsere Reise nach Litauen hatte nichts mit der Art wie wir gespielt haben zu tun. Ich möchte mich bei unseren Fans für dieses Spiel entschuldigen. Es war eines der schlechtesten, an dem ich jemals beteiligt war. Ich bin alt genug, um mit Niederlagen umzugehen. Aber nach Spielen wie diesen möchte ich am liebsten mit dem coachen aufhören.“

Johan Roijakkers (Headcoach BG Göttingen): „Wir sind natürlich sehr glücklich über dieses Ergebnis. Ich denke, wir haben diesen Sieg verdient. Im vierten Viertel hatten wir Probleme, aber haben als Team sehr gut gekämpft. Man hat heute gesehen, dass wir eine volle Woche zur Vorbereitung auf dieses Spiel hatten, während Frankfurt noch die Reise nach Litauen unterhalb der Woche hatte. Wir haben am Ende wichtige Würfe getroffen und das ganze Spiel über großartige Verteidigung gespielt – das hat uns zum Sieg geführt.“


Link zur Statistik


Spielverlauf:

Angesteckt von der guten Stimmung in der Fraport Arena starten die Frankfurter besser ins Spiel und können vor allem offensiv viele Rebounds und somit zweite Chancen sichern – 11:4 (5. Minute). Mit zwei Dreiern in Folge findet Göttingen jedoch wieder in das Spiel und übernimmt die 11:12 Führung (7.). Nach zwei punktlosen Minuten erhöht Göttingen zunächst, ehe Brady Heslip per Dreier für den Ausgleich sorgt. Dennoch beenden die Gäste das erste Viertel mit einer 14:19 Führung.

Wer hier heute ein High-Scoring Game erwartet hat, wird eines besseren belehrt. Nach 14 gespielten Minuten steht auf der Anzeigetafel ein 16:19 für die Gäste. Doch ab Minute 15 beginnt ein offener Schlagabtausch mit zwei Dreiern von Göttingen sowie einem Dreier von Erik Murphy – 20:25 und Auszeit Frankfurt. Und der Dreier-Contest geht genau da weiter, wo er aufgehört hat! Das bessere Ende können die Gäste für sich entscheiden und gehen somit mit der 28:38 Führung in die Halbzeit.

Die FRAPORT SKYLINERS haben auch nach der Pause Schwierigkeiten von draußen in den Rhythmus zu kommen und schaffen es trotz großem Kampf noch nicht, die Führung schmelzen zu lassen– 33:43 (24.). Auf der anderen Seite gelingt es Göttingen aber auch nicht, die Führung deutlicher auszubauen und so ist vor dem Schlussabschnitt noch alles offen – 46:57.

Das vierte Viertel gehört, wie so oft in dieser Saison, den Frankfurtern. Dass die FRAPORT SKYLINERS Comeback-erprobt sind, weiß inzwischen jeder! Mit jedem Korb steigt die Stimmung in der Arena. Tez bringt die Hausherren schließlich in der 34. Minute auf 54:58 heran und zwingt Göttingen zur Auszeit. Das Spiel wird intensiver, die Halle heißer! Hexenkessel Fraport Arena! Zwar kommen die Frankfurter offensiv zu guten Aktionen, doch die wichtigen Treffer netzen die Gäste ein. Mit drei erfolgreichen Dreiern sichern sie sich den 64:72 Sieg.


Highlight des Spiels:

Akeem Vargas zeigt, wieso er einer der besten Verteidiger der Liga ist! Mit dem Steal in der Crunchtime (37. Minute) sprintet er mit dem Ball nach vorne, sieht Shawn Huff mitlaufen, spielt den perfekten Pass und Shawn testet die Frankfurter Korbanlage mit einem krachenden Dunk! Das Spiel ist wieder komplett offen, denn nach den schönsten Punkten des Abend steht es 58:60.


Rund um das Spiel:

Bevor der Ball um 15 Uhr zum ersten easyCredit BBL-Heimspiel-Sprungball kam, wurde die Frankfurter Vereinslegende Quantez Robertson anlässlich seiner persönlichen zehnjährigen Jubiläumssaison von den 4120 Fans vor Ort gefeiert. Mit vielen hunderten „Tez-Masken“ erzeugten die anwesenden Zuschauer ein beeindruckendes Bild in der Fraport Arena und zollten dem Veteran den verdienten Respekt.


Woran lag es?

Vor allem die starken Göttinger und die schwachen Frankfurter Wurfquoten waren ausschlaggebend für diese Heimniederlage (2 Punkte 30% vs. 41%, 3 Punkte 28% vs. 54%).


Die nächsten Spieltermine:

  • HEIMSPIEL: Mittwoch, 24.10.2018 um 19:30 Uhr gegen Mornar Bar (7DAYS EuroCup)
  • Samstag, 27.10.2018 um 20:30 Uhr gegen EWE Baskets Oldenburg (easyCredit BBL)

Tickets für die Heimspiele sind erhältlich unter www.fraport-skyliners.de/tickets oder Tel. 069-92887619.