Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 86:70 Sa 24.10. vs Gießen Bericht
Letztes Spiel: 80:89 So 25.10. in Vechta Bericht
Auswärts: So 08.11. 15:00 Uhr in Berlin
Heimspiel: So 15.11. 15:00 Uhr vs München Tickets kaufen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Erzielte 12 Punkte - Konstantin Klein

64-66 –Voller Einsatz wird nicht belohnt – Voigtmann mit 15 Pkt

Wenige Sekunden vor Ende der Partie beim Stand von 64:65 - Ramon Galloway erhält den Ball an der Dreierlinie, zieht mit schnellem Schritt in Richtung Korb, springt ab, nimmt den Kontakt mit dem gegnerischen Verteidiger auf. Galloway versucht den Ball in Richtung Korb zu werfen, doch Martins Meiers vom MBC bekommt die Hände an den Ball. Die Gäste gewinnen eine intensive und spannende Partie, bei der auf Frankfurter Seite Johannes Voigtmann mit 15 Punkten bester Punktesammler des Spiels ist.

Die Energieleistung des Spiels - präsentiert von der Mainova, auf Youtube: www.youtube.com/watch?v=PlUyu1akXvc

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Spielerstatistiken FRAPORT SKYLINERS: Johannes Voigtmann (15 Pkt, 5 Reb), Aziz N´Diaye (13 Pkt, 6 Reb), Konstantin Klein (12 Pkt, 6 Ass, 4 Reb), Dane Watts (8 Pkt, 9 Reb), Ramon Galloway (7 Pkt, 3 Ass), Danilo Barthel (4 Pkt, 3 Reb), Quantez Robertson (3 Pkt, 6 Reb, 6 Ass, 2 Stl), Max Merz (2 Pkt), Jan Novak Johannes Richter (dnp)
  • Die Viertel in der Übersicht: 23:14 – 13:17 – 15:18 – 13:17
  • Die vollständige Statistik
  • Das komplette Spiel im Livestream
  • Die Fotogalerie des Spiels
  • No linkhandler TypoScript configuration found for key tt_news..
  • Zuschauer: 4830
  • Nächste Spiele
    • Sonntag, 23.02.2014 um 17 Uhr, in Bonn
    • Samstag, 08.03.2014 um 19:30 Uhr, in Ludwigsburg
    • Sonntag, 16.03.2014 um 17 Uhr, zu Hause gegen München

Stimmen zum Spiel

Gordon Herbert (FRAPORT SKYLINERS): "Gratulation an Silvano und sein Team. Ich denke, wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt und es war ein wenig Pech, dass wir nur mit fünf Punkten geführt haben. Aber der MBC hat einige schwere Würfe getroffen und ist so an uns dran geblieben. In der zweiten Hälfte hatten wir Probleme in unseren Rhythmus zu kommen. Weißenfels hat unsere Aufbauspieler-Rotation mit der Zone attackiert und wir haben dadurch Probleme in der Offensive bekommen. Der MBC ist ein Team, welches den Ball sehr gut bewegt und hat dadurch viele offene Dreipunktewürfe bekommen. Am Ende wollten wir ein hohes Pick and Roll spielen und Konstantin Klein hat dies auch sehr gut gespielt. Beim zweiten Versuch zieht Ramon Galloway zum Korb und der MBC hat es gut verstanden, einen Körper zwischen Ramon und den Korb zu bekommen. Aber er hatte immerhin den Mut, diese Entscheidung zu treffen."

Dane Watts: "Es hat sich toll angefühlt, endlich vor den eigenen Fans zu spielen. Sie haben uns viel Energie gegeben und für eine tolle Atmosphäre gesorgt. Sie haben heute alles gegeben, leider konnten wir sie dafür nicht belohnen. Es waren unsere eigenen Fehler, die am Ende den Ausschlag gegeben haben. Wir hatten einige Möglichkeiten, konnten diese aber nicht nutzen."

Spielverlauf nach Vierteln


Konstantin Klein, Ramon Galloway, Quantez Robertson, Danilo Barthel und Johannes Voigtmann stellt FRAPORT SKYLINERS Headcoach Gordon Herbert als Erste Fünf gegen den Mitteldeutschen BC aus Weißenfels auf. Weiterhin ohne Marius Nolte, Andy Rautins, Jacob Burtschi, Jarred DuBois und Kevin Bright müssen die Verteidigung und der Einsatz der Schlüssel zum Spiel für die jüngste Mannschaft der Beko BBL sein. Beides läuft im ersten Viertel hervorragend. Während die Verteidigung mit viel Elan und gutem Stellungsspiel verhindert, dass das Weißenfelser Spiel zur Entfaltung kommt, läuft der eigene Ball in der Offensive flüssig und schnell. Vor allem über das Blocken und Abrollen sowie den Zug zum Korb kommt das Team um Konstantin Klein und Co. gut ins Spiel. Das erste Viertel endet beim Stand von 23:14.

Das zweite Viertel beginnt wie das erste. Vor allen Dingen Aziz N´Diaye zeigt in der Anfangsphase mit einigen toll herausgespielten, krachenden Dunkings seine Qualitäten – 30:20 (15.). Die Antwort des MBC kommt insbesondere durch Würfe aus der Distanz. Drei schnelle Dreier sorgen dafür, dass die Partie zum Ende der ersten Halbzeit wieder spannend wird – 32:29 (17.). Zum Ende des Viertels prägen wieder die defensiven Reihen auf beiden Seiten das Geschehen, so dass sich die Teams beim Stand von 36:31 in den Pausentee verabschieden.

Der MBC stellt im dritten Viertel die Verteidigung um und wechselt an dieser Seite des Feldes variabel zwischen Zonenpresse, Mann- und Zonenverteidigung. Doch die FRAPORT SKYLINERS können über ihre gute Einstellung und viel Willen die knappe Führung behaupten. Dane Watts erhöht per Tip-In auf 49:43 (27.). Erneut sind es schnelle Distanzwürfe, dieses Mal zwei in Folge von Angelo Caloiaro, welche die Gäste wieder heranführen – 49:49 (30.). Dennoch geht es nach zwei erfolgreichen Freiwürfen von Konstantin Klein mit einer hauchdünnen Führung in die letzten zehn Minuten – 51:49.

Spannender als das vierte Viertel geht es im Basketball kaum. Immer wieder kommt es zum Ausgleich oder einen knappen Führungswechsel. Als Beleg: Ein Dreier von Konstantin Klein zum Spielstand von 58:55 (35.) bedeutet mit drei Punkten die höchste Führung einer Mannschaft in dieser Phase. Mit 1:07 Minuten auf der Uhr klaut Marcus Hatten den Ball von Dane Watts und legt per Korbleger zum 63:65 auf. Nach getroffenem Freiwurf von Johannes Voigtmann (64:65 – 41 Sekunden) vergibt der MBC den Dreier und die FRAPORT SKYLINERS haben es in der Hand, den Heimsieg zu erzwingen. Doch will der Korberfolg nicht gelingen (siehe oben), so dass zum zweiten Mal in Folge ein Spiel nach hartem Kampf mit lediglich zwei Punkten Unterschied verloren wird.

Nächstes Heimspiel

Sonntag, 16.03.2014 um 17 Uhr, zu Hause gegen München. Karten erhältlich über Tel. 069-92887619 oder über die Website www.fraport-skyliners.de