Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 59:64 Sa 21.09. vs Hamburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Enttäuschung auf den Gesichtern von Headcoach Gordon Herbert und Aufbauspieler DaShaun Wood nach der bitteren 60:61 Niederlage in der Ukraine

60:61 – Dreier in der letzten Sekunde verhindert Auswärtssieg

Durch einen Dreipunktewurf von Yuzhnys Curtis Millage verlieren die DEUTSCHE BANK SKYLINERS in der Ukraine mit 60:61.

Den Anfang verschlafen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS. Schnell steht es 5:0 für die Gastgeber. Doch nach vier Punkten von Marius Nolte und zwei Freiwürfen von Quantez Robertson ist der Rückstand nur noch bei 8:6 (6. Minute). Besonders Marius scheint hochmotiviert zu sein. Mit zwei weiteren Punkten erobert er die erste Frankfurter Führung und verteidigt gut unter dem eigenen Korb. Mit 10:8 für die DEUTSCHE BAN SKYLINERS geht es in die erste Viertelpause.

Wie schon beim Spiel in Ventspils lässt Headcoach Gordon Herbert die jungen Spieler einige Minuten sammeln. Fabian Franke zeigt viel Einsatz und hält auch in der Verteidigung gut dagegen. Das Spiel bleibt bislang eher punktearm. Erst ein Dreier von Pascal Roller in der 14. Minute lässt die Frankfurter Führung auf sechs Punkte anwachsen (16:10). Gordon Herbert lässt wieder die Zonenverteidigung spielen mit der auch Berlin am vergangenen Wochenende so manches Problem hatte. Da Yuzhny bislang keine gute Quote aus dem Feld hat (bislang nur 20%), geht das Konzept auf. Zumindest bis zur 17. Minute. Auf einmal fallen die Distanzwürfe auf beiden Seiten. Dominik stellt mit einem Dreier aus der Ecke die 21:15 Führung her. Mit seinem dritten Assist setzt DaShaun Wood Kimmo Muurinen gut in Szene, der zum 26:19 erhöht und den Halbzeitstand herstellt.

Zu Beginn des dritten Viertels ist DaShaun Wood nicht zu stoppen und versucht Tempo in die Partie zu bringen. Nach einem Alley-Oop-Pass, den Quantez Robertson per Korbleger verwandelt, sind die DEUTSCHE BANK SYLINERS 32:19 in Führung (22.). Nach Dreiern von Dominik Bahiense de Mello und DaShaun Wood beträgt die Führung kurzzeitig sogar mit 15 Punkten (41:26 - 16.). Doch Yuzhny kontert direkt und verkürzt wieder auf 41:32 (17.). Frankfurts Verteidigung gelingt es bislang exzellent, Yuzhnys besten Spieler, Curtis Millage, außer Gefecht zu setzen. Nur zwei Punkte und ein Rebound gelingen dem Amerikaner bis zu diesem Zeitpunkt. Dafür setzt der Rest des Teams nach. Punkt um Punkt kommt die ukrainische Mannschaft wieder ran. Zur Halbzeit steht lediglich eine vier Punkte Führung (41:37) zu Buche.

Wie schon zu Beginn des dritten Viertels erhöhen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS das Tempo. Ballverluste der Ukrainer werden blitzschnell in Schnellangriffe verwandelt. Mit einem Fastbreak-Korbleger erhöht DaShaun Wood wieder auf 41:50 (34.). Yuzhnys Trainer Vitaly Usenko reagiert mit der Auszeit. Anscheinend hat er die richtigen Worte gefunden. Denn nach einem Dreier von Bavcic steht es nur noch 50:46 (36.). Doch ein Tipp-In von Joe Dabbert, nach verlegtem Korbleger von DaShaun Wood, bringt die Mannschaft wieder auf 55:48 in Front (40.). Doch ein erneuter Dreier und ein Korbleger von Yuzhny macht es noch mal spannend – 58:56. Nach einigen Freiwürfen in den Schlusssekunden steht es 60:58 für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS. Doch dann betritt Curtis Millage die Bühne und meldet sich zurück iim Spiel. Dribbelnd überquert er das Parkett, stoppt an der Dreierlinie, täuscht den Wurf an, doch Kimmo Muurinen fällt nicht darauf rein. Trotz der Verteidigung von Muurinen drückt der Amerikaner ab und trifft den Dreier zum 61:60 Sieg für BC Khimik Yuzhny.

Kamil Novak (Sportdirektor DEUTSCHE BANK SKYLINERS): „Wir waren einfach nicht clever genug das Spiel schon früher zu entscheiden. Am Ende haben uns individuelle Fehler, wie zum Beispiel vergebene Freiwürfe, das Spiel gekostet. Es ist natürlich bitter so ein Spiel zu verlieren.“

Schon am kommenden Samstag, 4. Dezember um 18:30 Uhr, geht es für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS weiter. Dann steht ein Basketballtag in der Ballsporthalle an, der die Herzen der Fans der DEUTSCHE BANK SKYLINERS höher schlagen lassen wird: Ab 11:45 Uhr spielen wieder vier Schulmannschaften um den Sieger beim School Cup powered by FES, danach tragen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS Juniors (ProB) ihr Hessenderby gegen den TV Langen aus (Anpfiff ist um 15:15 Uhr). Als krönender Abschluss für diesen Basketballtag steht dann die Partie der DEUTSCHE BANK SKYLINERS gegen den Mitteldeutscher BC an. Für ein Ticket gibt es also Basketball satt!

Karten sind noch über die Geschäftsstelle der DEUTSCHE BANK SKYLINERS (Tel.: 069 - 92 88 76 77, Mail: ticket@skyliners.de) oder über die bekannten Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket zu erhalten.