Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 59:64 Sa 21.09. vs Hamburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

27.01.05 - Langen weiter ohne Leistungsträger in Bayreuth

(Quelle: Pressemittelungen TV Langen)

Am Samstag fahren die Langener Giraffen zum BBC Bayreuth (19.30 Uhr in der Unterfrankenhalle). Das Hinspiel gewannen die Unterfranken mit Ex-Giraffe Lyryan Russell als Spielmacher nur knapp mit 67:73.

Inzwischen hat sich Russell in Bayreuth aklimatisiert und führt das Team von Sieg zu Sieg. Mir 22:10 steht Bayreuth auf dem 4. Platz, war zuletzt spielfrei und konnte sich auf die Begegnung gut vorbereiten.

In der Hinrunde ragten neben Russell (12,9 Punkte pSp) als Scorer vor allem der zweite Amerikaner Brandon Griffin (15,1 PpS) und der Ex-Mainzer Sebastian Schoch (11,3 PpS) heraus. Das Team ist extrem ausgeglichen besetzt und zeigt mit einem Punkteschnitt pro Spiel von 82:79, dass viele Spiele nur knapp gewonnen wurden und daß das Team eine gute Defense zu spielen versteht.

Bei den Giraffen ist heute - zwei Tage vor dem Spiel - noch nicht klar, wer wirklich wird spielen können. Zum einen versucht Kevin Hanson, im Training wieder ins Team zu kommen, seine Bänderdehnung im Knöchel ist aber noch nicht völlig auskuriert. Als Ersatz für Terry Thompson trainiert seit gestern Terrell Town, ein 194 cm großer Amerikaner aus New York, mit, dessen Spielberechtigung jedoch noch eher unwahrscheinlich ist, weil er zuletzt in Mexiko aktiv war und die dortige Freigabe einige Zeit dauern kann. "Wieweit Terrell wirklich helfen kann, lässt sich nach zwei Trainingseinheiten noch nicht abschließend beurteilen.", ist Coach Zehlen vorsichtig.

Vor allem braucht die Integration in ein eingespieltes Team ein paar Tage mehr. Andererseits ist das Team wegen des Verletzungspechs der letzten Wochen zur Zeit alles andere als eingespielt. Bestes Zeichen dafür ist, dass mal Sebastian Adeberg (gegen Heidelberg), mal Lotola Otshumbe (gegen Nürnberg) zeigen, was in ihnen steckt. Beide haben positiv überrascht. "Ob Sebastian dabei sein wird, ist eher unwahrscheinlich; denn die termine von Mainz und Langen überschneiden sicher erneut und in Mainz hat er seine Erstlizenz," ist Zehlen auch hier vorsichtig. Dafür soll Ilja Ickert noch einmal dabei sein, ehe endgültig über seine Zukunft entschieden wird. Er will bekanntlich wegen der Abendschule kürzer treten.

Weiterhin fehlen werden Robert Dill und Norman Lang. So bewährt es sich, dass Coach Zehlen zu Saisonbeginn die Tür für junge ehrgeizige Nachwuchsspieler weit geöffnet hat und

Adeberg, Otshumbe, aber auch Philipp Schneider, Sebastian Häfele, Jirko Stiller, Niko Anders ihre Chancen bekommen.

Der Coach vor diesem Spiel angesichts der Ungewissheiten über die Mannschaftsaufstellung: "Vieles ist möglich am Samstag, aber als Favorit fahren wir sicher nicht nach Bayreuth."