Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

14.04.05 - MTV Kronberg kann gewinnen, TV Langen muss

(Quelle: Presse-Info MTV Kronberg)

MTV Kronberg kann gewinnen, der TV Langen muss das kommende Derby der beiden Hessischen Vertreter in der 2. Basketball Bundesliga am kommenden Samstag, dem 16.04.2005, um 18 Uhr in der Altkönigschule für sich entscheiden, wenn das Gäste-Team noch den Kopf, beim feststehenden Absteiger vom MTV Kronberg, vorzeitig aus der (Abstiegs-) Schlinge ziehen möchte. Das ausgerechnet zwei der drei Hessischen Mannschaften in dieser Saison das Tabellenende zieren hatte man, zumindest beim langjährig etablierten TV Langen, im Gegensatz zum Liganeuling Kronberg, in dieser Brisanz nicht vermutet.

Dies mag daher rühren, dass man mit der Wahl des 2. Amerikaners neben dem von Anfang überzeugenden "Big Man" Kevin Hanson, ein nicht ganz so glückliches Händchen bei der Rekrutierung der zweiten Schlüsselposition hatte. Gleich 5 Spieler wurden in der laufenden Saison auf dieser wichtigen Position hin und her transferiert, was sich hinsichtlich des Zusammenspiels nicht gerade als förderlich erwiesen hat. Die große Serie der Verletztenliste tat ihr übriges, das das Langener Team nie so richtig aus den Startlöchern kam. Ein von den Fans geforderter Trainerwechsel war letztlich das Resultat dieser verkorksten Saison.

Der vor 2 Spieltagen durchgeführte Trainerwechsel (der ehemalige Langener Spieler und derzeitige Manager des Teams, Jürgen Barth ersetzte den bisherigen Trainer Rolf Zehlen) nach dem verloren Spiel gegen den Mitkonkurrenten Ehingen verfehlte seine Wirkung nicht und brachte zumindest gegen den TV Lich einen am Ende vielleicht unverhofften, aber umsomehr wichtigen Sieg, der über den Verbleib des Teams noch seine Notwendigkeit bei den noch ausstehenden Spielen zeigen wird.

Die einzukalkulierende 80 : 90 Niederlage am letzten Spieltag gegen die bärenstarken "Roten Teufel" vom 1. FC Kaiserslautern sollte nicht darüber hinwegtäuschen, das das Langener Team mit den beiden US- Spielern, wie dem 2,10 m großen Center Kevin Hanson (21 Punkte / 9 Rebounds pro Spiel), dem erst Mitte März neu verpflichteten 1,94 m großen Distanzschützen Sylvester Mcintosh (25 Ppg / 47,5 % Dreier- Quote / 5 Rpg.), wie dem zeitweise groß aufspielenden Talent Sebastian Adeberg (1,96 m / 11 Ppg. / 4 Rpg.), dem lange Zeit verletzten 20 jährigen Jugendnationalspieler Sebastian Barth (10 Ppg / 3 Assists ), dem Center Robert Dill (2,07 m / 11 Ppg / 5 Rpg.), dem 31 jährigen Routiner Koray Karaman (2,02 m / 10 Ppg / 6 Rpg.) und Thobias Stoll ( 1,80 m / 6 Ppg / 4 Assists ) sowie dem verlässlichen Norman Lang über eine äußerst erfahrene, technisch versierte und kampferprobte Mannschaft verfügt, die insofern sie geschlossen auftreten, für jede Mannschaft in der 2. Basketball Bundesliga eine Herausforderung darstellen kann.

Mit dem Trainerwechsel erhofft man sich nun in Langen, dass die saisonalen scharfen Klippen nun umschifft sind und man sich durch einen Sieg gegen den MTV Kronberg die spielerisch verlorene Saison schnellst möglich hinter sich zu lassen, um wieder in ruhiges Fahrwasser, sprich keine Abstiegssorgen, zu gelangen.

Für Kronberg selbst, geht es im Derby letztlich um die Ehre, da der Abstieg besiegelte Sache ist. Kronbergs Trainer Miljenko Crnjac ist jedoch zuversichtlich, dem höher einzuschätzenden Langener Team Paroli zu bieten, da die vergangenen Spiele trotz erhobenen Hauptes zwar verloren wurden, aber sich bei den Gegnern doch einigen Respekt verdient hat und steigende spielerische Tendenz aufzeigt. Beide Mannschaften kennen sich aus dem Basketball Umfeld sehr gut, was auch für eine einige junge Spieler zutrifft.

Das Hinspielergebnis ergab damals eine zum damaligen Zeitpunkt ernüchternde 92 : 74 Niederlage der Kronberger, für die es diesmal gilt, die Wirkungskreise der schnellen und wendigen Aufbauspieler wirkungsvoller von Beginn an zu stören, den treffsicheren Sly McIntosh und den stark reboundenden Punktesammler Kevin Hanson "an die Kette" zu legen.

Als Schwachpunkte sind die eher "kurze Bank" der Langener Mannschaft, die hohe Turnover-Quote der Spieler, sowie die starke Fixierung auf die beiden US-Spieler plus einem von Spiel zu Spiel wechselnden treffsicheren 3. Spieler auszumachen. Die heimischen Spieler sind deshalb gefordert, über die ganze Spieldauer mit einer hohen Intensität in der Verteidigung zu Werke zu gehen.

Für gute Stimmung unter den Zuschauern wird auf jeden Fall gesorgt sein, da davon auszugehen ist, dass die Langener Fangemeinde hinsichtlich dieses wichtigen Spiels, die Reise in den Vordertaunus, mit einer großen Anzahl von Schlachtenbummlern antreten wird.