Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

11.04.05 - Kronberg verliert in Crailsheim 90:103, steht als Absteiger fest

(Quelle: Pressemitteilung MTV Kronberg)

Vor über 900 begeistert mitgehenden Zuschauern musste sich im Abstiegskampf der 2. Basketball Bundesliga der MTV Kronberg im Auswärtsspiel beim TSV Crailsheim, dank der besseren Außenschützen und der guten Regiearbeit von Sova Taletovic ( 27 Punkte ) letztendlich aber nach großem Kampf beider Mannschaften, mit 90 : 103 geschlagen geben.

Somit endet der saisonale Ausflug der Kronberger Mannschaft bereits 3 Spiele vor Ende der Runde. Mit 5 gewonnen Spielen und 10 : 44 Punkten rangiert der Liganeuling aussichtslos auf dem letzten Tabellenplatz der 2. Basketball Bundesliga und hat keine Chancen mehr, nochmals im Abstiegskampf einzugreifen.

Trotz des Sieges der Crailsheimer ( 20 : 34 Punkte ), müssen diese immer noch um den Klassenerhalt - auch bei den besten Chancen aller infrage kommenden Kandidaten - zittern, da noch theoretische Möglichkeiten bestehen, nochmals in den Abstiegsstrudel gerissen zu werden. Ausschlaggebend dürfte das an diesem Spieltag ausgetragene Spiel Ehingen ( 16 : 36 Punkte ) gegen München ( 14 : 38 Punkte ) sein, die den weiteren Absteiger mit Nördlingen ( 18 : 36 Punkte ) , Breitengüßbach ( 18 : 34 Punkte ) und Langen ( 16 : 38 Punkte ), in den noch 3 ausstehenden Partien unter sich noch ausmachen müssen.

Der MTV Kronberg trat diesmal auf der Trainerbank mit Co-Trainer Sakir Murtezani an, der Head-Coach Miljenko Crnjac, er weilte beim Regionalligaspiel der 2. Kronberger Mannschaft, und den kurzzeitig erkrankten Co-Trainer Steven Clauss und beide gut in seinen taktischen Entscheidungen vertrat.

Zum Spielverlauf in Crailsheim darf man von einem Spiel - unter Gleichen - sprechen. Nach dem ersten Drittel lag der Gastgeber knapp mit 31 : 27 Punkten in Front. Auf diesem angriffslustig geführten Niveau ging es dann auch in das 2. Viertel, dass ausgeglichen mit 26 : 26 Punkten zur Halbzeitpause von 57 : 53 Punkten für die Heimmannschaft führte. Auch das dritte Viertel gestaltete sich knapp mit 18 : 15 Punkten und ging an das Heimteam, die mit Sova Taletovic ( 11 von 19 Versuchen ) mit 27 Punkten und Michael Heck ( 8 von 10 ) und 22 Punkten ihre Aktivposten in einer sonst geschlossenen Mannschaftsleistung hatten.

Auf Kronberger Seite konnte man durch Center Kamil Novak ( 7 von 13 Versuchen ) mit 18 Punkten und Bruce Zabukovic ( 7 von 12 ) und 18 Punkten sogar ein leichtes Plus auf den langen Positionen verbuchen. Sehr gut in Fahrt an diesem Abend war auch der 18 jährige Kronberger Aufbauspieler Berent Kavaklioglu, der es auf 21 Punkte und 11 Assists in diesem Spiel brachte. Das Kronberg diesmal auf einem sehr hohen Niveau spielte, zeigte auch der überdurchschnittliche hohe Trefferwert von 50 % aus dem Feld und der sehr guten Quote von 83 % von der Freiwurflinie.

Leider aber an diesem Tag zu wenig, um im Abstiegskampf nochmals ein Überlebenszeichen für die Kronberger Fangemeinde zu senden, da Crailsheim diese auch für die 2. Liga guten Werte nochmals überbieten konnte. Alle eingesetzten Spieler spielten auch am kämpferischen Limit, was die Foul-Quote belegt. Alle Spieler hatten am Schluß 4 Fouls auf ihrem Konto stehen, was auch ein Grund für den positiven Endspurt der Crailsheimer durch ihre längere Bank zum Sieg im letzten Viertel bedeutete.

Neben den bereits genannten Spielern kamen auch der kämpferisch und spielerisch über die ganze Saison überzeugende Marcel Wright mit 15 Punkten und der verläßliche Rainer Szewczyk mit 13 Punkten auf ein zweistelliges Punkte-Ergebnis.

Danijel Kovacic mit 5 Punkten und Andreas Bob komplettierten heute ein überzeugendes und nie aufsteckendes Team, welches sich letztlich einem noch treffsicheren Team geschlagen geben mußte.

Punkteverteilung: Berent Kavaklioglu 21 / 1 Dreier, Kamil Novak 18 / 2 , Bruce Zabukovic 18 / 1, Marcel Wright 15 / 1, Rainer Szewczyk 13 / 3, Danijel Kovacic 5, Andreas Bob 0