Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

109:83 gegen Speyer - Frankfurt holt den sechsten Saisonsieg

(Samstag, 30. Januar 2010 von Daniel Rehn)


Im Duell mit den BIS Baskets Speyer hat der DEUTSCHE BANK SKYLINERS Frankfurt e.V. zu alter Stärke zurückgefunden. Dank einer beeindruckenden Teamleistung hat das Team von Harald Stein am 18. Spieltag der ProB-Saison 2009/2010 mit dem 109:83 (54:48)-Erfolg den Anschluss an das Tabellenmittelfeld wieder herstellen können.


Topscorer beim vierten Heimsieg des DEUTSCHE BANK SKYLINERS Frankfurt e.V. waren Fabian Franke, Filmore Beck und Willis Gardner mit jeweils 23 Punkten sowie Igor Starcevic mit 17 Zählern.


Die Hausherren setzten die BIS Baskets von Beginn an mit einer sehr aufmerksamen Defense unter Druck und erzwangen frühzeitig Ballverluste. Ballverluste, die man alsbald in einfache Fastbreak-Punkte umwandeln konnte (13:8, 5.). Die Speyerer stellten sich jedoch schnell darauf ein, begannen ihre Würfe zu treffen und gingen wieder in Führung (25:26, 10.)


Mit der Viertelpause kamen schließlich auch die neuen taktischen Vorgaben von Harald Stein, die seiner Mannschaft sichtlich gut taten. In nur vier Minuten zogen die Hessen von 25:26 auf 38:31 davon (14.), kassierten dann aber einen von Jon Goode initiierten 11:0-Run der Gäste (38:42, 17.). Die Frankfurter Antwort? Ein 14:6-Powerplay, in dem man Speyer keine einfachen Würfe mehr ermöglichte (54:48, 20.).


Nach der Halbzeit trat der DEUTSCHE BANK SKYLINERS Frankfurt e.V. mit noch mehr Biss auf. Die Verteidigung agierte über weite Strecken des dritten Viertels völlig abgeklärt und konzentriert, während man vorne weiterhin hochprozentig traf (71:54, 25.). Beeindruckende Wurfquoten von knapp 60 Prozent aus dem Feld belegten dies in dieser Phase deutlich. Der mit 30:17 klar dominierte Spielabschnitt brachte schließlich die Vorentscheidung (84:65, 30.).


Im Schlussabschnitt schickte Stein dann nochmals seine jüngere Garde aufs Feld, die sich nahtlos in das Gefüge um Fabian Franke und Willis Gardner eingliederte (93:70, 35.) und wie Jerry Otshumbe mit neun Punkten und fünf Rebounds in zwanzig Minuten auch zu überzeugen wusste.


Harald Stein zeigte sich nach der Begegnung sichtlich zufrieden: "Ich bin heute sehr glücklich über das Auftreten unserer Mannschaft. Die Jungs sind selbstbewusst und motiviert in die Begegnung gegangen und haben die richtige Antwort auf das unglückliche Auswärtsspiel in Wedel gegeben."


DEUTSCHE BANK SKYLINERS Frankfurt e.V. vs. BIS Baskets Speyer 109:83 (54:48)

1. Viertel: 25:26, 2. Viertel: 29:22, 3. Viertel: 30:17, 4. Viertel: 23:15


Der DEUTSCHE BANK SKYLINERS Frankfurt e.V. spielte mit: Fabian Franke (23 - fünf Dreier), Richard Ware, Igor Starcevic (17 - vier Dreier), Armin Willemsen (10), Jan Novak, Niko Anders (2), Gregor Kern (2), Jerry Otshumbe (9), Filmore Beck (23 - vier Dreier), Benedikt Nicolay und Willis Gardner (23 - zwei Dreier)


Der kommende Gegner des DEUTSCHE BANK SKYLINERS Frankfurt e.V. wird der BC Scholz Recycling Weißenhorn sein, der am kommenden Samstag, den 06. Februar, um 20.00 Uhr zum Gastspiel lädt.