Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 72:87 Sa 23.11. vs Bamberg Bericht
Auswärts: Sa 07.12. 20:30 Uhr in Crailsheim
Heimspiel: So 22.12. 15:00 Uhr vs Braunschweig Tickets bestellen
Auswärts: Mo 30.12. 19:00 Uhr in Ludwigsburg

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Travis Thompson und die FRAPORT SKYLINERS Juniors konnten die hohe Niederlage, trotz aller Bemühungen, zum Auftakt der Viertelfinalserie, nicht verhindern

107:38 – Stark dezimierte Frankfurter müssen sich deutlich geschlagen geben

Der Auftakt in die Viertelfinalserie war ein gebrauchter Abend für die FRAPORT SKYLINERS Juniors in der Dreifachturnhalle Weißenhorn. Stark einsatzgeschwächt und ohne großen Spieler in Brettnähe müssen sich die Frankfurter von Beginn an dem hohen Druck der Youngstars entgegensetzen und eine bittere Niederlage einstecken. Vor heimischem Publikum und mit wiedererstarktem Kader soll am kommenden Samstag in Basketball City Mainhattan die Revanche gelingen.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Topperformer FRAPORT SKYLINERS Juniors
  • Punkte: Lennart Okeke (10 Punkte)
  • Rebounds: Konstantin Schubert (11 Rebounds)
  • Assists: Michael Fuss (3 Assists)
  • Die Viertel in der Übersicht: 28:16 – 27:5 – 33:11 – 19:6 
  • Zur gesamten Statistik

Spielverlauf 

Auf dem Parkett der Dreifachturnhalle stehen zu Beginn Travis Thompson, Garai Zeeb, Lennart Okeke, Jamin Knothe und Konstantin Schubert. Lennart Okeke sorgt mit einem Dreier für die frühe Führung der Frankfurter, die jedoch im Verlauf der Partie auch leider die einzige bleiben wird – 2:3 (1.). Beide Mannschaften zeigen sich zunächst nervös, wobei sich die Youngstars schneller fangen – 13:3 (5.). Die Juniors versuchen vor allem von außerhalb der Dreipunktlinie zu punkten, wie zum Beispiel durch Michael Fuss, der den vierten Dreier für die Hessen einnetzt – 20:14 (8.). Zum Viertelende liegen die Neu-Ulmer aber wieder zweistellig in Front – 28:16 (10.).

Nach einer punktlosen Auftaktminute im zweiten Spielabschnitt bringen zunächst die Youngstars den Ball zum Korb, bevor auch Travis Thompson erfolgreich durch die Zone zieht und mit dem Bonusfreiwurf drei weitere Zähler beisteuert – 30:19 (12.). Vor allem am Brett sind die Juniors aufgrund ihres Größennachteils vor sichtbare Probleme gestellt, sodass sich Weißenhorn zahlreiche zweite Chancen erarbeitet und sich letztlich per 11:0-Lauf merklich absetzt – 41:19 (15.). Zwar kann sich Konstantin Schubert in einer schönen Aktion seinen eigenen Offensivrebound sichern und mit dem nächsten Wurfversuch für Punkte sorgen, dennoch ziehen die Neu-Ulmer immer weiter davon – 49:21 (18.). Bis zur Halbzeitpause ist der Vorsprung auf 55:21 (20.). angewachsen.

Allerdings bleibt der Korb auch nach der Unterbrechung wie vernagelt für die junge Mannschaft aus der Mainmetropole – 62:21 (22.) Vor allem Travis Thompson und Konstantin Schubert wollen immer wieder Verantwortung übernehmen, bleiben jedoch glücklos. Letztlich ist es Lennart Okeke, der die Verteidigung der Hausherren überlisten und zum Korbleger ansetzen kann – 67:23 (24.). Zwar nehmen die Frankfurter den Schlüsselspieler der Schwaben, Christopher Anderson, in der Offensive weitestgehend aus dem Spiel, stattdessen können die etwas größer gewachsenen Doppellizenzspieler Ferner, Alte und Pape aber kaum kontrolliert werden – 78:25 (28.). Vor dem finalen Spielabschnitt liegen die Juniors weiter zurück – 88:32 (30.).

Die Weißenhorn Youngstars schalten trotz ihres erheblichen Vorsprungs keinen Gang zurück und so bleiben auch weitere erfolgreiche Angriffe der Gäste ohne Effekt – 93:37 (33.). Mit einem weiteren Korbleger im zweiten Anlauf knacken die Youngstars an diesem Abend die 100-Punkte-Grenze – 101:37 (38.). Am Ende drückt sich die Unerfahrenheit und größennachteilige Unterbesetzung der Frankfurter in zu vielen Ballverlusten und einem Reboundverhältnis von 54:26 aus, die schlussendlich die herbe Niederlage bedeuten – 107:38 (40.).

Nächstes ProB-Heimspiel:

Sa, 16.04.2016 um 17:00 Uhr Viertelfinale Spiel 2 gegen Weißenhorn in Basketball City Mainhattan 

Nächstes NBBL-Heimspiel:

So, 17.04.2016 um 13:00 Uhr Achtelfinale Spiel 3 gegen FC Bayern München in Basketball City Mainhattan