Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 59:64 Sa 21.09. vs Hamburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

10.03.05 - MTV Kronberg muss nach Jena

(Quelle: Pressemitteilung MTV Kronberg)

MTV Kronbergs Basketballer bezwingen abermals den Favoriten Jena, wäre eine schöne Presse-Nachricht für die stark abstiegsgefährdeten Liga-Neulinge aus Kronberg zum kommenden Wochenbeginn.

Am 23. Spieltag geht`s am Samstagabend zum Tabellen-Sechsten der 2. Basketball Bundesliga. Gastgeber ist die Mannschaft von erdgas basket Jena, mit den Kronberg eine gewisse Verquickung verbindet.

Dieses Spiel hat seine außergewöhnlichen Details, die hiermit dargestellt werden. Kronberg kämpft gegen den Abstieg und muss mehr, oder weniger schnell auch ein Spiel in der Fremde gewinnen, was ihnen bisher in 11 Spielen nicht gelungen ist. Kronberg hat erst 4 Spiele gewinnen können. Eines dieser Spiele war Zuhause mit 78 zu 77 Punkten gegen die Mannschaft aus Jena, welches damals als Top-Team der Liga anreiste. Zwischen beiden Teams steht es bisher 1:1 in der laufenden Spiel-Saison, da Jena das ausgetragene Pokalspiel für sich entscheiden konnte. Mit dem 17 jährigen Patrick Taubert steht ein in Jena aufgewachsener Spieler nun in Reihen des MTV Kronberg. Auf der Gegenseite wurde kürzlich Raphael Török verpflichtet der, aufgewachsen in der Vordertaunusregion, in der vergangen Spielzeit noch die Farben des MTV Kronberg in der Regionalliga und des Kooperationspartners, den OPEL SKYLINERS, in der 1. Basketball Bundesliga vertreten hatte und nun neben Michael Lake zum Top-Scorer der Mannschaft aus Jena mit Durchschnittlich 20 Punkten avanciert.

Die beiden Top-Akteure des damaligen Spiels auf Kronberger Seite stehen zwischenzeitlich nicht mehr im direkten Aufgebot der Kronberger. Alex King (22 Punkte / 2 Dreier) und Miroslav Todic (19 Punkte / 12 Rebounds) sind zwischenzeitlich aufgrund ihrer Leistungen und der verletzungsbedingten Ausfällen auf Seiten des Kooperationspartners OPEL SKYKINERS vollkommen im Team um Trainer Murat Didin integriert worden.

Vielleicht treten die beiden andern Leistungsträger an diesem Spieltag wieder ins Rampenlicht des kommenden Wochenendes. Die beiden jungen Spieler wie Berent Kavaklioglu (12 Punkte / 2 Dreier) und Fredrick Kleemichen (12 Punkte / 3 Dreier / 4 Blocks) hätten es verdient in diese freigewordenen Fußstapfen zu treten, zumal Fredrick Kleemichen gegen Jena bisher sein bestes Saisonspiel ablieferte. Zu wünschen wäre dies beiden, zumal sich beide Spieler derzeit in einem kleinen Leistungstief befinden. Dies ist jedoch auch nicht verwunderlich, wenn man bedenkt das Berent Kavaklioglu und der 2,07 m große Fredrick Kleemichen erst 18 Jahre alt sind.

Jena ist unter dem Korb mit Oliver Braun, Gregor Linke und Mischa Zlotowkski und auf der Außenposition mit den beiden US-Amerikanern Michael Lake, Michael Peters, sowie mit Robert Cardenas und Raphael Török hervorragend besetzt und sind Zuhause, immer angetrieben von ihren Fans, eine absolute Macht. Nur Liga- Überflieger und Tabellenführer Nürnberg gelang es bisher, die beiden Punkte aus Jena zu entführen. Also kein leichtes Unterfangen für das Kronberger Team um Trainer Miljenko Crnjac ausgerechnet dort die notwendigen Punkte zum Klassenerhalt zu erkämpfen, zumal mit Kamil Novak und Marcel Wright zwei Leistungsträger des Teams aufgrund ihrer erlittenen Verletzungen aller Vorrausicht ausfallen werden.