Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:81 Fr 29.04. in Crailsheim Bericht
Letztes Spiel: 82:70 So 01.05. vs Bayreuth Bericht

10.02.05 - Langen am Samstag in Freiburg mit Center-Verstärkung

(Quelle: Pressemitteilung TV Langen)

Das Hinspiel ging mit 73:89 an den USC Freiburg. Am Samstag (19.30 Uhr) kommt es für die Langener Giraffen zum Rückspiel.

Die Giraffen arbeiten sich in der Tabelle langsam nach unten. In den letzten fünf Spielen setzte es gegen die Teams auf den Plätzen 1-5 jeweils Niederlagen. Da nutzt es wenig, dass gegen USC Heidelberg, vor allem in Bayreuth und auch zuletzt gegen Jena Siege in Reichweite waren. Immerhin haben die Giraffen aus diesen Spielen das Selbstvertrauen geschöpft, dass sie trotz erheblichen Verletzungspechs auch gegen höher platzierte Teams mithalten können.

Freiburg (20:14, 7.) stolperte zuletzt mehrmals, am letzten Samstag in Crailsheim (90:93), verlor aber auch schon gegen Ehingen und München. Damit stehen die Badener in der Reihe der Teams, wo jeder jeden schlagen kann. Sie vertrauen auf ihre Scorer Harris und Hinson (je mehr als 20 PpS), haben in Hruby, Mbassa, Tomesch erfahrene Spieler, die sich schwer aus dem Rhythmus bringen lassen.

Der TV Langen hat noch mal nachgebessert, um die verletzungsausfälle einigermaßen zu kompensieren, zu denen nach Kniebeschwerden möglicherweise auch Koray Karaman gehört. Der als Ersatz für Terry Thompson am letzte Samstag erstmals eingesetzte Terrell Town hat gezeigt, dass er sich ins Giraffenspiel integrieren kann. Nun hofft Bundesliga-Manager Jürgen Barth auch auf die Freigabe von Petros Tsampas, einem 208 cm großen jungen griechischen Center.

"Mit ihm können wir unter dem Korb das ausgleichen, was bisher Robert, Ilja und Koray leisteten," hofft Coach Rolf Zehlen auf den starken Rebounder und Kämpfer. Tsampas kommt aufgrund von privaten Kontakten, die Ex-Coach Paul Hallgrimson und Abteilungsleiter Jochen Kühl nach Griechenland haben, aus CVhania/Krets, wo er zuletzt in der 3. Liga spielte. Davor war er sechs Jahre lang in USA, zuletzt in Colleges der 1. und 2. Division aktiv. "Ich liebe Defense und möchte dem Team helfen," hofft der sympathische 24-jährige Grieche auf seine kurzfristig beantragte Freigabe.

Jung-Giraffen spielten gut beim "Elephants Cup"

Sebastian Adeberg, Sebastian Barth, Lotola Otshumbe und der aus Moskau angereiste Nikita Khartchenkov spielten im Team der Basketball Academy Rhein-Main am Dienstag und Mittwoch in Frankfurt zwei Spiele in dem zum zweiten Male ausgespielten "Elephants Cup".

Am Samstag unterlagen sie dem U20-Team von Winterthur FC Barcelona nach spannendem Kampf mit 89:93 (46:51). Die beiden U20-Nationalteams von Finnland und Tschechien trennten sich 78:65. So kam es am Mittwoch für das Academy-Team, diesmal ohne die OPEL SKYLINERS Spieler King, Todic, Sljivancanin zu einem leichten 92:70-Sieg gegen Tschechien.

Die Jung-Giraffen erhielten viel Spielzeit und bedankten sich mit guten Leistungen.