Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

09.12.04 - Kronberg will am Freitag in Nördlingen auf Punkteraub gehen

(Quelle: MTV Kronberg Pressemitteilung)

Spielvorbericht: TSV Nördlingen (8.) vs. MTV Kronberg (15.) am Freitag, 10.12.2004 um 19:30 Uhr

Nach dem verlorenen Spiel gegen Chemnitz geht es bereits am morgigen Freitag gegen den TSV Nördlingen. Wer die Vergangenheit liebt, findet hier wertvolle Kunstwerke, eine Vielzahl von Museen und eine Fülle historisch bedeutender Gebäude. Die Kronberger hoffen, dass ihre Reise nicht nur aus kulturhistorischer Sicht interessant wird, sondern auch 2 Punkte entführt werden können.

Das Team des Gegners gleicht einer ehemaligen Filiale der X-Rays, dem Basketball Bundesligisten Würzburg. Gleich 3 Spieler haben bereits das Trikot der Franken getragen. Dies sind der 2,05m große Michael Buse (15 Punkte / 8 Rebounds), der 2,00 m große Kelubia Ekoemeye (4 P. / 4 Reb.) sowie das Würzburger Urgestein, der 2,12 m große Center Burghard Steinbach (10 P. / 8 Reb.).

Die Haupt-Punkte-Lieferanten des Teams sind neben Michael Buse, wie allgemein in der Liga üblich, die beiden Amerikaner. Hierbei handelt es sich um den 1,76 m großen Mark Brown (13 P / 3 Reb.) und den 1,85 m großen Caleb Joshua Gervin, der es auf durchschnittlich 25 Punkten und 5 Rebounds pro Spiel bringt. Genannt werden müssen auch die beiden Kroaten Jurica Puljic und Milan Ostojic ( 2,02 m ), die sich jeweils für 8 Punkte und 2 Rebounds verantwortlich zeigen.

Nördlingen ist derzeit auf dem 8. Tabellenplatz platziert und hat mit 10 :10 Punkten ein ausgeglichenes Punktverhältnis. Nach 3 zu Beginn verlorenen Spielen, konnte sich das Team um Trainer Zoltan Nagy steigern und schaffte Siege gegen die Mitkonkurrenten Bayern München, Crailsheim, Breitengrüßbach, Ehingen und Lich.

Bei Nördlingen fällt auf, dass die Punkte, wie könnte es anders bei zwei überdurchschnittlich großen Centerspielern sein, mit einer 60 % - Trefferquote hauptsächlich direkt unter dem gegnerischen Korb erzielt werden. Hinsichtlich der Würfe von Außen erzielen sie einen eher durchschnittlichen Wert von 35 % getroffener Versuche. Vorsicht ist auch bei den Freiwürfen geboten, da dort die Trefferquote bei annährend 70 % liegt.

Der Schlüssel zum Erfolg in Nördlingen dürfte, abgesehen von der eigenen Offensivleistung sein, die großen Gegenspieler vom Korb möglichst weit weg zuhalten und daher gut auszublocken. Sie besitzen einen der höchsten Reboundwerte der Liga, haben aber auch eine immer eine hohe Foulbe- lastung. Hier wäre es daher wichtig, die Nördlinger Mannschaft in persönliche Foulprobleme zu bringen.

Inwiefern der seit dem letzten Spieltag an der Schulter verletzte Forward Fredrick Kleemichen bzw. der erkrankte Aufbauspieler Berent Kavaklioglu am Freitag in Nördlingen zur Verfügung stehen, ist bis dato noch nicht mit absoluter Sicherheit zu beantworten. Dagegen wird der am letzten Spieltag beruflich verhinderte 2. Aufbauspieler Ron Merriwether erst am nächsten Wochenende zum Spiel gegen Crailsheim wieder zurück erwartet.