Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:81 Fr 29.04. in Crailsheim Bericht
Letztes Spiel: 82:70 So 01.05. vs Bayreuth Bericht

07.02.05 - Kronberg kämpft, unterliegt München jedoch mit 72:87

(Quelle: Pressemitteilung MTV Kronberg)

Mit erhobenem Haupt, jedoch ohne Punkte kehren die nur mit 7 Spielern angereisten Kronberger vom Kellerduell aus München zurück und verloren das Spiel gegen den Tabellenletzten der 2.Basketball Bundesliga mit 87 : 72 Punkten.

Ohne dem auf " Wolke 7 " schwebenden Alex King ( er erzielte am Vortag als persönliche Karrierebestleistung 10 Punkte im Spiel der OPEL SKYLINERS gegen RheinEnergie Köln ), der für die kommenden Spiele des Kronberger Kooperationspartners, den OPEL SKYLINERS geschont werden musste.

Weiterhin fehlte der sichere Distanzschütze Rainer Szewczyk und der sich auf einem Lehrgang befindliche Patrick Taubert. Damit stand Kronbergs Trainer Miljenko Crnjac bereits vor Beginn des Spiels mit dem Rücken zur Wand.

MTV Kronbergs letztes Aufgebot mit 7 Spielern, darunter 3 Spielern aus der 2. Mannschaft, schlug sich jedoch auch nach langer strapaziöser Anreise in der Fremde unerwartet tapfer. Zum Beginn konnte das Spiel lange Zeit ausgeglichen gestaltet werden, jedoch verletzte sich der an diesem Tag gut aufgelegte 18 jährige Aufbauspieler Berent Kavaklioglu, ebenfalls vom Kooperationspartner OPEL SKYLINERS, kurz vor Ende der ersten Halbzeit durch eine unabsichtliche Abwehraktion seines Gegenspielers derart am Auge, dass an ein Weiterspielen nicht mehr zu denken war und ein Münchner Krankenhaus aufgesucht werden musste. Zum Gesundheitszustand kann noch keine Aussage gemacht werden, aber auf diesem Weg alles Gute zur Genesung. Der 1, 86 m große Guard war bis zu diesem Zeitpunkt Kronbergs auffälligster Spieler und führte sein Team mit 11 erzielten Punkten bis kurz vor Ende der ersten Hälfte an.

Über ein 19 : 18 im ersten Viertel für die Münchner, drehten die Kronberger dann auf und führten zur Halbzeit, bis zum tragischen Unfall von Berent Kavaklioglu, eine Sekunde vor dem Halbzeit- Pfiff mit 41 : 46 Punkten.

Durch die frühzeitige Foulbelastung der Kronberger Spieler Kamil Novak und Sebastian Köhnert mit jeweils 3 Fouls, setzte München verstärkt auf ihre körperlich überlegenen Offensivkräfte, die vermehrt ihr Heil über die Penetration ihrer direkten Gegenspieler suchten. Es wurde versucht, die wenigen großen Spieler der Kronberger schnell mit Fouls zu belasten, um damit deren kämpferische Verteidigungsbemühungen einzuschränken. Diesbezüglich konnte man alsbald Vollzug vermelden, da der andere Center neben Kamil Novak, der 2,03 m große Danijel Kovacic, aus dem Regionalligateam der Kronberger, 3 Minuten vor Ende der Partie mit seinem 5. Foul die Segel streichen musste.

Durch die immer mehr schwindenden Kräfte der verbliebenen 5 Kronberger war es dann den Münchener ein Leichtes, ihre Führung nach dem 3. Viertel von 64 : 61 permanent auszubauen und letztlich das Spiel locker zum Endstand von 87 : 72 für sich zu entscheiden.

Trainer Crnjac:

"Meine Mannschaft hat sich heute wieder viel Respekt verdient. Ohne Alex King, Rainer Szewczyk und Patrik Taubert sowie später ohne Berent Kavaklioglu sind wir als Aufsteiger, vergessen wir nicht Miroslav Todic, den wir für die Spielberechtigung zur ersten Basketball Bundesliga für die OPEL SKYLINERS abtreten mussten, so in der Liga natürlich nicht konkurrenzfähig. Auch nicht gegen einen vermeintlichen Tabellenletzten, der wie wir auf die Jugend setzt und versucht ohne US- Amerikanische Top- Spieler die Klasse zu halten.

Alle meine Spieler haben bravourös gekämpft und sich bei allen Zuschauern höchsten Respekt verdient. Kamil Novak hat trotz seiner 37 Jahre seine Klasse unter Beweis stellen können. Marcel Wright hat sich trotz seiner geringen Größe gegenüber seiner körperlich überlegenen Gegenspieler behaupten können. Florian Hennen wird als 18 Jähriger auch noch einen Weg gehen und Danijel Kovacic ist die Zuverlässigkeit in Person, auch wenn sich dies nicht immer in Punkte ausdrückt. Frederick Kleemichen ist auf dem Wege, aus seinem Leistungstief und zeigt steigende Tendenz.

Immer mehr überrascht mich jedoch unser 22 jähriger Back- Up- Aufbauspieler Sebastian Köhnert, der vornehmlich in der Regionalliga seinen Platz hat und es dort scheinbar nicht mehr unter 30 Punkten pro Spiel macht. Heute hat er mit 17 Punkten bei 4 erfolgreichen Dreiern in der 2. Basketball Bundesliga abermals eine starke Partie ablieferte. Mit der Trefferquote von 46 % aus dem Feld und 35 % Dreier- Trefferquote des Teams bin ich dennoch zufrieden.

Unsere Tabellensituation ist schon etwas prekär, aber noch nicht Hoffnungslos. Zwar sind wir nun Tabellenletzter, aber wir sind mit 2 anderen Mannschaften mit jeweils 8 Pluspunkten punktgleich. 2 weitere Teams folgen mit jeweils 10 und nochmals 2 weitere mit 12 Punkten. Ich erwarte deshalb noch ein hartes Finish, wenn es auf die Zielgeraden, sprich Abstiegsvermeidung zugeht"

Punkteverteilung:

Kamil Novak 19, Sebastian Köhnert 17 / 4, Berent Kavaklioglu 11 / 2, Frederick Kleemichen 9 / 1, Danijel Kovacic 8, Marcel Wright 6, Florian Hennen 2