Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

06.05.05 - Kronberg 2 gewinnt gegen Treis-Karden mit 102:68

(Quelle: Pressemitteilung MTV Kronberg)

MTV Kronberg 2 zieht gegen TuS Treis-Karden alle Register und gewinnt in der Relegationsrunde zum Aufstieg zur 2. Basketball Bundesliga Süd verdient mit 102:68 Punkten.

Der TuS Treis-Karden, Meister der Regionalliga Südwest Nord mußte ohne ihren Top-Spieler Josip Bosnjak antreten. Dafür kam aber der längere Zeit verletzte Leistungsträger Colin Stein zum Einsatz, der für sein Team gleich 14 Punkte erzielen konnte.

Als Treis-Karden zu Beginn des Spiels gleich mit den ersten beiden Punkten in Führung ging, glaubte keiner der ca. 150 Zuschauer, dass dies die einzige Führung der Gäste war. Über 2 Dreier von Patrick Taubert und Sebastian Köhnert ging die Heimmannschaft mit 8:4 Punkten gleich in Führung. Die Vertretung von Josip Bosnjak, der ebenfalls 37 jährige Amerikaner N. Barker, wurde durch die Kronberger Verteidigung hart gefordert und mußte alsbald seinem Alter Tribut zollen, indem er zu einigen Ballverlusten gezwungen wurde.

Kronberg bestach durch eine treffsichere und ausgeglichene Mannschaftsleistung und Treis-Karden versuchte es vornehmlich über seine beiden verbliebenen Ausnahmespieler C. Stein und E. Colan. Es entwickelte sich ein schnelles Spiel und auf beiden Seiten wurden die langen Spieler auf die Ersatzbank verbannt. Besonders der Kronberger Spieler Christoph Krämer verstand es in diesem ersten Viertel erfolgreiche Akzente zu setzen und war im Angriff sowie in der Verteidigung der Garant für die Kronberger 25:15 Punkte-Führung.

Im zweiten Viertel bahnte sich die Niederlage der Gäste durch die hohe Anzahl der erfolgreich vollstreckten Dreier-Würfe der Kronberger an. Gleich 6 Treffer wurden im zweiten Viertel von den Kronberger Distanzschützen von jenseits der 6,25 m - Linie in den Korb der Gäste versenkt. Sebastian Köhnert hatte in seinem Aufbau-Spiel einen Tiefpunkt und Treis-Karden konnte den Abstand etwas einschränken.

Trotzdem: Ob Zone, ob Manndeckung, Treis Karden fand kein Mittel gegen die entfesselt aufspielenden Kronberger. In der 8. Minute des zweiten Viertels konnte sich Kronberg einen 18 Punkte?Vorsprung herausarbeiten. Treis-Karden schaffte es nur, clevere Fouls gegenüber ihren jeweiligen Gegenspieler zu ziehen. Ein Dreier von Jugendnationalspieler Alex King, der vor dem Relegationsspiel noch mit den OPEL SKYLINERS für das TOP FOUR Turnier am Wochenende in Frankfurt trainierte, bedeutete den 54:37 Pausenstand.

Im dritten Viertel erhöhte der am heutigen Tag sehr gut aufspielende 18 jährige Patrick Taubert mit einem weiteren Drei-Punkte-Wurf auf 62:41 Punkte. Von der 4. bis in die 8. Minute gelang es den Treis-Kardener nicht, nur einen einzigen Punkt zu erzielen. Kronberg schaffte innerhalb diesen Zeitrahmens 16 Punkte in Folge zu erzielen und mit 78:44 Punkten uneinholbar davon zu ziehen. Die restlich Minuten hatten dann die Bankspieler auf beiden Seiten ihren Einsatz und das 3. Viertel nahm mit 84:48 Punkten sein Ende.

Das letzte Viertel begann, wie das Dritte geendet hatte. Viele technische Fehler auf beiden Seiten und es kam zu dadurch einem offenen Schlagabtausch, welches man in Basketballer Kreisen auch als "run and gun" bezeichnen würde. Zunächst hatte Sebastian Köhnert wieder für sich eine Konzentrationsauszeit genommen, die er aber später mit mehreren erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen wieder revidierte und Alex King einen Angriff von der Mittellinie drippelnder Weise durch die ganze Abwehr der Treis-Kardener mit einem Dunking abschloß.

Kronberg zeigte nochmals gute Abwehrarbeit und Amici Terzic, der heute kaum zum Einsatz kam, zeigte welchen Wert er mit seinen gekonnten Zuspiel zu seinen Mitspieler für Kronberg hat. Florian Hennen ackerte wie gewohnt in der Verteidigung und setzte einige Akzente im Angriff. Martin Hillenbrand war die Zuverlässigkeit in Person, wen es um die ? Dreckarbeit ? bei den Rebounds auf beiden Seiten ging und erzielte ein paar schöne herausgearbeitete Punkte. Andreas Bob und Daniel Hoff vervollständigten heute ein homogen auftretende Mannschaft, die bei mehr Konzentration ( einige vergebene Dunkings ) noch einen höheren Punktestand hätte erzielen können. Eine Minute vor Schluß kamen die Kronberger dem Wunsch der Fans nach und Alex King erzielte mit einem Dunking den 101. Punkt. Sekunden vor Schluß verhinderte Patrick Taubert mit einem sehenswerten Block den Wurf eines heranstürmenden Gäste Spielers und verhinderte die letzten beiden möglichen Punkte des Treis-Kardener Teams.

Trainer Crnjac: "Dies war eins der stärksten Auftritte des jungen Teams in dieser Saison. Der Sieg ist etwas zu hoch ausgefallen, da Treis-Kardens bester Spieler Josip Bosnjak verletzungsbedigt fehlte. Deshalb will ich den Sieg nicht überbewerten, obwohl wir eine sehr starke Leistung in der Verteidigung gezeigt haben. Durch unsere gute Reboundarbeit konnten wir unser schnelles Spiel aufziehen. Für das kommende Spiel gegen Stuttgart bin ich optimistisch.

Da alle Spieler und Verantwortlichen stark in die Geschehnisse des TOP FOUR Turnier der OPEL SKYLINERS im Vorfeld des Relegationsspiel gegen den MTV Stuttgart eingebunden sind, hoffe ich, dass die Spannung und Konzentration meiner Spieler zu diesem Spiel dennoch aufrecht gehalten werden kann. Das Spiel gegen Stuttgart ist um 18 Uhr in Kronberg. Es kann sich jeder ausmalen, was passiert, wenn die OPEL SKYLINERS den Pokal holen sollten. Der ein, oder andere hat sich auch noch eine Blessur eingehandelt, aber ich gehe davon aus, dass alle Spieler am Sonntag einigermaßen einsatzbereit sind."

Punkteverteilung:

Alex King 25 Punkte / 4 Dreier, Sebastian Köhnert 17 / 4, Patrick Taubert 16 / 2, Christoph Krämer 14 ; Martin Hillenbrand 8, Fredrick Kleemichen 7 / 1,

Amici Terzic 6 / 1, Florian Hennen 4 / 1, Andreas Bob 2, Daniel Hoff 2