Offizielle Webseite der FRAPORT SKYLINERS
Deutsch
 

87:83 - Sensationeller Overtime-Krimi Sieg bei den VfL SparkassenStars in Bochum

Mit nur sieben Spielern reisen die FRAPORT SKYLINERS Juniors zum Playoff-Auftakt-Auswärtsspiel bei den VfL SparkassenStars Bochum an. In einer spannenden Partie schickt Michael Fuss das Spiel mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf in der letzten Sekunde in die Verlängerung, welche die jungen Frankfurter für sich entscheiden und damit den Heimvorteil zurückerobern können.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Topperformer FRAPORT SKYLINERS Juniors
    • Punkte: Armin Trtovac (27 Punkte)
    • Rebounds: Armin Trtovac (15 Rebounds)
    • Assists: Konstantin Schubert (6 Assists)
  • Die Viertel in der Übersicht: 17:22 - 19:13- 13:21 - 25:18 - 13:9
  • Zur gesamten Statistik

Stimme zum Spiel:
Sebastian Gleim (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors): "Wir haben heute ein Wahnsinns-Spiel abgeliefert! Ich bin verdammt stolz auf unsere Jungs. Wichtig ist, dass wir verstehen, dass wir eine Serie spielen. Nächste Woche geht's weiter."

Spielverlauf
Einen guten Start in die Serie finden

Aufgrund des parallel angesetzten easyCredit BBL-Spiels der FRAPORT SKYLINERS und den nach wie vor verletzungsbedingten Ausfällen reisen die FRAPORT SKYLINERS Juniors um Headcoach Sebastian Gleim mit nur sieben Spielern in Bochum an.
Als Starting Five betreten Konstantin Schubert, Michael Fuss, Armin Trtovac, Alvin Onyia und Felix Hecker das Parkett.
In Viertel Nummer 1 präsentieren sich die jungen Frankfurter als geschlossene Einheit und schaffen es die Scoring-Last auf verschiedene Schultern zu verteilen. Herverhoben kann sich dennoch Big-Man Armin Trtovac, der bereits früh erkennen lässt, das er dem Spiel seinen Stempel aufdrücken will - 17:22.

Das eigene Spiel durchsetzen
Im zweiten Viertel behaupten die Hausherren aus Bochum um Topscorer Alexander Angerer ihre Führung fast über das gesamte Viertel. Weiterhin sind es die Frankfurter Big-Men Armin Trtovac, Cosmo Grühn und Konstantin Schubert, die ihr Spiel durchsetzen können.
Den Führungswechsel zum Viertelende steuert dann aber Aufbauspieler Felix Hecker mit einem erfolgreichen Korbleger bei - 36:35.

Die Sensation vor Augen
Mit der Sensation vor Augen muss sich die junge Truppe um die beiden 17-jährigen Nachwuchstalente Alvin Onyia und Maximillian Begue die Führung aus der Hand nehmen lassen. Besonders der Bochumer Topscorer, Alexander Angerer, möchte den Heimvorteil nutzen und das erste Spiel der Achtelfinalserie vor dem eigenen Publikum für sein Team entscheiden - 49:56.

Niemals aufgeben und weiter geschlossen auftreten
Der vermeintlch letzte Spielabschnitt gleicht dem zweiten Viertel, in dem die VfL SparkassenStars Bochum ihre Führung über das gesamte Viertel nicht abgeben wollen.
Beim Stand von 68:74 scheint das Spiel ca. 1:20 Minute vor dem Ende bereits entschieden zu sein, bevor die Gäste vom Main einen 6:0-Lauf starten, der mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf mit Ablauf der Spielzeit von Michael Fuss abgeschlossen wird und das Spiel in die Verlängerung schickt.

Mit Energie und selbsvertrauen in die Verlängerung
Mit den Emotionen und dem Adrenalin des getroffenen BuzzerBeaters gehen die FRAPORT SKYLINERS Juniors mit viel selbstvertrauen in die Verlängerung. Mit einem unbändigen Willen geht der Frankfurter Leistungsnachwuchs ans Werk und schafft tatsächlich die Sensation.
Mit 87:83 stehlen sie Spiel-Nr. 1 der Achtelfinal-Serie und erkämpfen sich damit den Heimvorteil. Bereits mit einem Sieg in Spiel-Nr. 2 am kommenden Samstag, den 17.03.2018, um 19:30 Uhr in Basketball City Mainhattan steht der Frankfurter Leistungsnachwuchs im Viertelfinale. 

Stand in der Playoff-Serie: FRAPORT SKYLINERS Juniors 1:0 VfL SparkassenStars Bochum

Für die FRAPORT SKYLINERS Juniors spielten: Maximilian Begue (5 Punkte), Michael Fuss (9), Cosmo Grühn (21), Felix Hecker (2), Alvin Onyia (5), Konstantin Schubert (18, 8 Rebounds, 6 Assists), Armin Trtovac (27, 15)

Nächstes ProB-Heimspiel - 1. Playoff-Runde - Spiel Nr.2:
Sa, 17.03.2018 um 19:30 Uhr gegen VfL SparkassenStars Bochum in Basketball City Mainhattan

Kommentare:

Keine Kommentare vorhanden
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld