Offizielle Webseite der FRAPORT SKYLINERS
Deutsch
 

FRAPORT SKYLINERS Juniors zu Gast bei den Dresden Titans

Nach dem sich die FRAPORT SKYLINERS Juniors den Playoffeinzug am vergangenen Wochenende vor heimischem Publikum gesichert haben, gilt es sich am kommenden Sonntag, den 18.02.2018 (Tipp-Off 16:00 Uhr) bei den Dresden Titans eine möglichst gute Ausgangslage für die Post-Season zu erarbeiten.

Der Gegner:                                             
Dresden Titans  (10 Siege, 10 Niederlagen)

Hinspiel-Ergebnis vom 01.11.2017:                                          
FRAPORT SKYLINERS Juniors vs. Dresden Titans - 79:68 (S)

Bilanz in den letzten 3 Spielen:
FRAPORT SKYLINERS Juniors vs. Bayer Giants Leverkusen - 81:65 (S)
Depant GIESSEN 46ers Rackelos vs. FRAPORT SKYLINERS Juniors - 82:65 (N)
FRAPORT SKYLINERS Juniors vs. TG s.Oliver Würzburg - 75:69 (S)

Dresden Titans vs. BBC Coburg - 73:71 (S)
TG s.Oliver Würzburg vs. Dresden Titans - 68:75 (S)
KIT SC GEQUOS Karlsruhe vs. Dresden Titans - 87:65 (N)

Schlüsselduelle:
Jules Dang Akodo (13,8 Punkte, 4,9 Assists) : Willoe Mangum (16,3 Punkte, 4,2 Assists)
Garai Zeeb (15,6 Punkte, 5,2 Assists) : Janek Schmidkunz (13,9 Punkte, 5,4 Assists)
Armin Trtovac (10,5 Punkte, 8,3 Rebounds) : Helge Baues (14,8 Punkte, 6,9 Rebounds)

Fazit:
Sowohl die Dresden Titans als auch die FRAPORT SKYLINERS Juniors sind bereits für die diesjährigen Playoffs in der 2. Basketball-Bundesliga ProB-Süd qualifiziert.

Mit einer ausgeglichenen Bilanz von zehn Siegen und zehn Niederlagen rangieren die Titans aus Dresden auf Tabellenplatz sechs und damit einen Platz hinter dem Frankfurter Leistungsnachwuchs, der sich mit 11 Siegen und neun Niederlagen auf Platz fünf befindet.

Das junge Team um Headcoach Sebastian Gleim wird in den beiden letzten Hauptrunden-Spielen nochmal alles geben, um die Chance auf den vierten Tabellenplatz zu wahren, der gleichbedeutend mit Heimrecht in der ersten Playoff-Runde wäre.

Im Vergleich zum Hinspiel, welches die FRAPORT SKYLINERS Juniors in Basketball City Mainhattan mit 79:68 für sich entscheiden konnten, hat sich der Kader der Titans vor allem auf den Ausländer-Spots stark verändert. So hat unter anderem Travis Thompson den Kader der Dresdener zum Ende des letzten Jahres verlassen.

Was das Scoring angeht hat das Team von Headcoach Nenad Josipovic vor allem in Willie Mangum einen starken Neuzugang verpflichten können. In seinen sechs absolvierten Spielen erzielte er im Schnitt 16,3 Punkte und avancierte damit sofort zum Topscorer seines Teams.

Aus dem Hinspiel noch bekannt und nach wie vor Dreh- und Angelpunkt des Dresdener Spiels sind Aufbauspieler Janek Schmidkunz und Flügelspieler Helge Baues.

Der erste Schritt ist mit dem Playoffeinzug getan. Nun gilt es weiterhin den Fokus nicht zu verlieren, als Team besser zu werden und sich die bestmögliche Ausgangsposition für die Post-Season zu erarbeiten.

Nächstes ProB-Heimspiel:
Sa, 24.02.2018 um 19:30 Uhr gegen BBC Coburg in Basketball City Mainhattan

Nächstes NBBL-Heimspiel:
So, 25.02.2018 um 13:00 Uhr gegen RheinStars Köln in Basketball City Mainhattan

Kommentare:

Keine Kommentare vorhanden
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld