Offizielle Webseite der FRAPORT SKYLINERS
Deutsch
 

Vor der Länderspielpause am Valentinstag nach Ulm

Bevor einige Spieler der FRAPORT SKYLINERS in der Länderspielpause kurz durchschnaufen können, wartet noch eine weitere schwere Aufgabe auf das Team von Gordon Herbert. Am Mittwoch treten die Frankfurter beim Playoff-Mitkonkurrenten in Ulm an. Spielbeginn am Valentinstag in der ratiopharm arena ist um 19.00 Uhr. TelekomSport überträgt Live. Das nächste Heimspiel findet am 4.3. um 15.00 Uhr gegen Würzburg statt. Zuvor gastiert die deutsche Nationalmannschaft in der Fraport Arena.

Stimme zum Spiel

Gordon Herbert: „Ulm hat sich mit Thorsten Leibenath von einem guten zu einem großartigen Basketballstandort mit einer einzigartigen Kultur entwickelt. Sie sind ein sehr talentiertes Team und spielen nach durchwachsenem Saisonstart immer besser. Wir gehen als Außenseiter in die Partie. Die Heimniederlage gegen Gießen macht sie umso gefährlicher.“

Rund um das Spiel

  • Beim Hinspiel Mitte November unterlagen die Frankfurter nach einem schwachen vierten Viertel zuhause mit 75:89 und mussten die erste Heimniederlage der Saison hinnehmen. Trey Lewis avancierte mit 26 Punkten zum Topscorer der Partie.
  • Absolute Identifikationsfigur bei den Ulmer ist Aufbauspieler Per Günther, der seit 2008 das orangene Trikot überstreift.
  • Mit Tim Ohlbrecht spielt ein ehemaliger Frankfurter (Saison 2011/12) im Ulmer Team
  • Mit Quantez Robertson haben die Frankfurter den besten Balldieb der Liga in ihren Reihen (2.4 Steals pro Spiel). Topscorer des Teams ist der wiedergenesene Phil Scrubb (18.5 Pkt)
  • Fünf Ulmer punkten im Schnitt zweistellig. Der Neuseeländer Isaac Fotu legt mit 13.2 Punkten die meisten Zähler auf.
  • Mit 18.4 Fouls pro Spiel ist Ulm das „fairste“ Team der Liga
  • Nach schwachem Saisonstart haben die Ulmer immer besser zusammengefunden und finden sich inzwischen auf einem Playoff-Platz wieder.
  • Während die Frankfurter am vergangenen Donnerstag in Braunschweig 77:74 unterlagen, hatten die Ulmer überraschend gegen die Gießen 46ers das Nachsehen.
  • Die ewige Bilanz spricht knapp für die FRAPORT SKYLINERS (16 Siege – 15 Niederlagen). In Ulm gewannen die Frankfurter bisher fünf von 15 Spielen.
  • Für die Ulmer ist das Spiel gegen die FRAPORT SKYLINERS gleichzeitig die Generalprobe vor dem easyCredit TOP FOUR in eigener Halle (17./18. Februar).

Die nächsten Spieltermine

  • Mittwoch, 14. Februar um 19.00 Uhr, in Ulm
  • LÄNDERSPIEL – Freitag, 23. Februar um 19.00 Uhr – Deutschland gegen Serbien in der Fraport Arena
  • HEIMSPIEL – Sonntag, 4. März um 15.00 Uhr, gegen Würzburg 
  • Samstag, 10. März um 18.00 Uhr, in Göttingen

Karten für alle Heimspiele der FRAPORT SKYLINERS gibt es telefonisch über 069-92887619 oder online auf www.fraport-skyliners.de/tickets

Kommentare:

Keine Kommentare vorhanden
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld