Offizielle Webseite der FRAPORT SKYLINERS
Deutsch
 

41:54 - Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS verlieren Spitzenspiel

Im Spitzenspiel der Hauptrunde 2 der NBBL musste sich das Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS am Wochenende dem Tabellenführer aus Leverkusen geschlagen geben. Als Zweiter der Tabelle rangiert das Team von Miran Cumurija aber weiterhin auf einem Playoff-Platz.

Miran Cumurija (Headcoach Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS - NBBL): "Das war ein sehr umkämpftes Spiel auf beiden Seiten. Unsere Jungs haben alles aus sich herausgeholt. Leider haben wir es nicht geschafft, offensiv schon früher unseren Rhythmus zu finden und geduldig genug zu spielen."

Ausgeglichener Beginn

Das Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS startet mit Cem Akbayir, Beat Weichsler, Alvin Onyia, Oliver Babitsch und Niklas Pons in die Partie gegen den Tabellenführer aus Leverkusen. Das Spiel ist von Anfang an von einer aggressiven Verteidigung auf beiden Seiten geprägt. Nach leichten Vorteilen für Frankfurt zu Beginn kommen die Gastgeber besser in die Partie, sodass das erste Viertel ausgeglichen endet- 16:14.

Ohne Durchschlagskraft im Angriff

Im Anschluss gelingt den jungen Frankfurtern in der Offensive jedoch nicht mehr viel. Sie kommen gegen die Leverkusener Verteidigung kaum zum Abschluss durch die Mitte, nehmen viele Würfe von außen (insgesamt 30), doch haben anscheinend vor dem Spiel kein Zielwasser getrunken. Lediglich 5 Punkte lassen die Gastgeber vor der Pause noch zu und gehen deswegen mit einer zweistelligen Führung in die Kabine - 30:19.

Abschlussprobleme auf beiden Seiten

Nach der Halbzeit haben auf einmal auch die Leverkusener Nachwuchsspieler Probleme in der Offensive. Mit 9:5 kann das Team von Headcoach Miran Cumurija das Viertel zu seinen Gunsten entscheiden und wieder etwas Hoffnung vor dem Schlussabschnitt wecken - 35:28.

Die Aufholjagd bleibt aus

Doch die Leverkusener haben ihre Schwächephase überwunden und ziehen im vierten Viertel davon. Frankfurt bäumt sich zwar nochmal auf, doch die 22% Trefferquote aus dem Spiel heraus sind am Ende zu wenig, um dieses Spiel noch zu drehen. Mit 54:41 entscheiden die Giants Leverkusen das Duell Erster gegen Zweiter für sich und machen drei Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde einen großen Schritt in Richtung Playoffs. Die Frankfurter möchten es ihnen nun mit einem Sieg bei den Metropol Baskets Ruhr am kommenden Woche nachtun.

Für Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS spielten: Fabian Bender (1 Punkt), Alvin Onyia, Nicolas Lagerman (1), Leon Püllen, Niklas Pons (14), Tim-David Schrädt, Antonios Doloudis, Risto Vasiljevic (9), Cem Akbayir (6 Rebounds), Oliver Babitsch (4), Dennis Machlab (8), Beat Weichsler (4)

Zur gesamten Statistik

Nächstes NBBL-Heimspiel:
So, 25.02.2018 um 13:00 Uhr gegen RheinStars Köln in Basketball City Mainhattan

Nächstes ProB-Heimspiel:
Sa, 10.02.2018 um 18:00 Uhr gegen TG s.Oliver Würzburg in Basketball City Mainhattan

Kommentare:

Keine Kommentare vorhanden
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld





 

05.02.2018, Alter: 191 Tag(e)

Von: Nora Schlange-Schöningen

Niklas Pons war mit 14 Punkten Topscorer im Spitzenspiel zwischen Frankfurt und Leverkusen