Offizielle Webseite der FRAPORT SKYLINERS
Deutsch
 

95:70 - "Wir waren nicht bereit zu spielen" - Niederlage in München

Das war nix. Zwar beginnt die Auswärtspartie in München mit einem offensiven Feuerwerk auf beiden Seiten, doch bleibt der Spielfluss in der Folge nur noch bei den Gastgebern bestehen. FRAPORT SKYLINERS Headcoach Gordon Herbert nutzt die Gelegenheit und gibt allen mitgereisten Spielern Minuten, muss allerdings auf Stefan Ilzhöfer verzichten, der im Training umgeknickt war und heute geschont wurde. Sehr solide präsentieren sich dafür die beiden Frankfurter Hochtalentierten Niklas Kiel (10 Pkt) und Isaac Bonga (2 Stl, 2 Blk). Topscorer wird AJ English mit 31 Punkten.




Schon am Mittwoch bietet sich Gelegenheit aus den heutigen Fehlern zu lernen und es besser zu machen. Zum Basketball Champions League Pre-Playoff-Spiel kommt das türkische Team von Pinar Karsiyaka in die Fraport Arena (20:30 Uhr). Karten für das Spiel sind erhältlich über Tel. 069-92887619 oder www.fraport-skyliners.de/tickets

Die gesamte Statistik


Stimmen zum Spiel


Gordon Herbert (Headcoach FRAPORT SKYLINERS): „Wir konnten heute nicht mit dem Tempo der Bayern mithalten. Es war heute ein wenig so, als ob die Bayern permanent auf der Überholspur waren. Ich bin von unserer Defensive enttäuscht, wir waren immer einen Schritt langsamer. Auch unser Einsatz beim Rebounding war enttäuschend.“

Aleksandar Djordjevic (Headocach FC Bayern Basketball): „Der Schlüssel zum Spiel war heute unsere Defensive. Es war unser Plan, die nötige Aggressivität aufzunehmen und Frankfurt nicht in seine Systeme kommen zu lassen. Das war ein Sieg der gesamten Mannschaft, bei dem sich jeder einbringen konnte. Ich bin allerdings nicht mit der Anzahl der Ballverluste zufrieden. Vor allem im letzten Viertel sind wir mit dem Ball zu fahrlässig umgegangen. Wir haben jetzt das wichtigste Spiel der bisherigen EuroCup-Saison vor uns und müssen den Schalter umlegen, um uns entsprechend auf dieses schwere Spiel vorzubereiten.“

Niklas Kiel (Spieler FRAPORT SKYLINERS): „Wir haben heute nicht die nötige Aggressivität an den Tag gelegt. Wir waren nicht bereit zu spielen. Dazu hat München viele Punkte aus dem Schnellangriff erzielt und dann auch die schweren Würfe getroffen. Dann wird es natürlich schwer.“





Spielverlauf

1.       Halbzeit (28:26; 24:11)


Die Anfangsphase des Spiels erinnert ein wenig an das easyCredit BBL ALLSTAR Spiel. Dunks, Schnellangriffe und Alley-Oops sorgen für Freude bei den Fans – 10:8 (4.). Und genauso rasant geht es weiter. Beide Teams spielen mit offenem Visier – und ja, auch immer wieder mit offenen Wegen zum Korb. 15:20 führen die FRAPORT SKYLINERS in der 7. Minute. Jedoch geht es wegen einiger leichter Ballverluste mit einem knappen Rückstand aus dem ersten Viertel – 28:26. Das Tempo bleibt für ein Spiel mit Frankfurter Beteiligung ungewöhnlich hoch – 32:28 (13.). Mike Morrison trifft bis zur Pause alle seine sechs Wurfversuche, doch von der Dreierlinie will es für sein Team nicht laufen (1/9 bis zur Halbzeit). So toll anzuschauen das Offensivspektakel auf beiden Seiten ist, so unzufrieden ist Gordon Herbert mit der eigenen Defensive. Da München immer wieder zu einfachen Punkten kommt, steht es zur Halbzeit 52:37.

2.       Halbzeit (23:11; 20:22)


Die Münchener Gastgeber machen gleich zu Beginn klar, dass sie einen der berühmten Frankfurter Läufe nicht hinnehmen wollen und bauen druckvoll die Führung aus – 58:39 (23.). Im Frankfurter Spiel stockt es derweil gewaltig, da man nicht in gute Wurfpositionen kommt und auch aus der sonst so starken Verteidigung heraus keine Offensive generieren kann. So steht es nach dem dritten Viertel 75:48. Auch das vierte Viertel bringt keine gravierenden Veränderungen. Freunde der Frankfurter Nachwuchsarbeit werden sich über zahlreiche Minuten von Isaac Bonga freuen. Der Jungspund macht seine Sache sehr ordentlich und sammelt reichlich easyCredit BBL-Erfahrung. Gordon Herbert lässt in der Verteidigung auf Zone umstellen, was kurzfristig für Stabilität an diesem Ende des Feldes führt. Am hohen Rückstand ändert sich dennoch nur wenig. Die Partie endet beim Stand von 95:70.


Bester Frankfurter


22 Punkte erzielen die FRAPORT SKYLINERS im vierten Viertel – alle werden von AJ English verbucht! Damit erzielt er alleine im vierten Durchgang mehr Punkte als München (20). Am Ende stehen für ihn 31 Punkte in der Statistik. Dazu auch starke Quoten von 75% aus dem Zweierbereich (6/8) und knackige 60% (6/10) von der Dreierlinie. Bis zum Spiel am Mittwoch darf er sich sein heißes Händchen gerne  warm halten…

Highlight des Spiels


Was für ein Block! München rennt Mitte des zweiten Viertels (15. Minute) zum Schnellangriff Richtung Frankfurter Korb. Bryce Taylor geht zum Korbleger hoch. Doch der erst 17-jährige Isaac Bonga fährt seine 2.19 Meter Spannweite zu voller Länge aus und blockt den Wurf zwei Stockwerke weiter oben. Da blitzt das gigantische Talent des Frankfurter Megatalents nicht nur auf, es donnert förmlich durch die Münchener Spielstätte!

Zahlenspiele


Während AJ English sechs seiner zehn Dreipunkteversuche einnetzt, trifft der Rest des Teams heute auch das berühmte Scheunentor einfach nicht. Lediglich ein Treffer bei 16 Versuchen von der Dreierlinie findet sein Ziel bei allen anderen Frankfurter Akteuren. Der Ehrentreffer gebührt Niklas Kiel.

95 Punkte stellen Saisonrekord dar. Kein anderes Team hat in dieser Spielzeit mehr Punkte gegen das sonst so formidabel stehende Frankfurter Defensivbollwerk erzielt. Vorher war die Höchstzahl 87 Gegentreffer (Nymburk).

Große Probleme hatten die Jungs um Mike Morrison und Co heute beim Rebound. Gerade mal 17 Abpraller konnten abgegriffen werden. Allerdings fielen bei den hohen Wurfquoten der Münchener (64% Zweier, 56% Dreier) auch nur wenige Bälle im defensiven Bereich ab.

Sechs Steals sind einer zu wenig. Quantez Robertson klaut dem Gegner heute sechs Mal den Ball. Seine Karrierebestleistung von sieben stellt er allerdings nicht ein. Dennoch beweist der Frankfurter Kapitän auch in dieser Saison seine extremen Defensivqualitäten. Unter allen Akteuren der easyCredit BBL steht er in der Statistik für Steals auf Platz zwei mit im Schnitt 2.5 pro Spiel.

Zitat des Tages


Tolles Lob von einem, der es wissen muss. Der ehemalige Frankfurter Danilo Barthel adelt Nachwuchstalent Niklas Kiel vor der Partie mit folgenden Worten:





Die nächsten Spieltermine

  • HEIMSPIEL: Mittwoch, 08.02.2017, um 20 Uhr BCL-Pre-Playoffs gegen Karsiyaka
  • HEIMSPIEL: Sonntag, 12.02.2017, um 18 Uhr gegen Bamberg
  • Dienstag, 21.02.2017, um 18 Uhr in Izmir


Tickets für die Heimspiele sind erhältlich unter www.fraport-skyliners.de/tickets oder Tel. 069-92887619.

Kommentare:

Keine Kommentare vorhanden
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld