Offizielle Webseite der FRAPORT SKYLINERS
Deutsch
 

Mit guten Vorsätzen nach Nymburk zum nächsten BCL-Auswärtsspiel

Das Jahr 2017 eröffnen die FRAPORT SKYLINERS mit einem Basketball Champions League (BCL) Auswärtsspiel im tschechischen Nymburk. Sprungball ist am Dienstag, 3. Januar, um 18:30 Uhr. Das Spiel gibt es live auf www.dazn.com und www.livebasketball.tv



Das Hinspiel


In der ersten Halbzeit taten sich die FRAPORT SKYLINERS schwer mit den treffsicheren Tschechen und lagen zur Pause 30:40 hinten. Doch aus der Kabine kam das Frankfurter Team mit Feuer, Energie und vor allem einem 17:0 Lauf im dritten Viertel, welcher der Partie die entscheidende Wende gab. Bester Frankfurter der Partie war der mittlerweile in die Türkei (Usak) gewechselte Ekene Ibekwe mit 17 Punkten und sieben Rebounds.

Die Ausgangslage


In der Basketball Champions League ist das Team von Trainer Ronen Ginzburg im Moment ein wenig das Team der Stunde der Gruppe A. Vier Siege in Folge, darunter auch ein deutlicher 86:75 Heimsieg gegen Bandirma mit Jordan Theodore, stehen zu Buche. Mit sieben Siegen bei drei Niederlagen stehen die Tschechen derzeit auf dem vierten Rang. Mit durchschnittlich 81.5 Punkten sind sie das viertstärkste Offensivteam der Liga und können auch bei den Rebounds überzeugen (39.9 pro Spiel, ebenfalls Platz vier aller teilnehmenden Teams).

Nach dem letzten europäischen Sieg gegen die Helios Suns aus Domzale stehen die FRAPORT SKYLINERS direkt hinter Nymburk in der Tabelle bei einer Bilanz von vier Siegen und sechs Niederlagen. Die zuletzt aufsteigende Form nach drei Siegen in Folge gilt es also in einen weiteren Erfolg umzumünzen, will man weiterhin die Plätze ins Visier nehmen, die ein Weiterkommen in die Playoffs ermöglichen (alle Gruppenvierten sowie die vier besten Gruppenfünften).

Über CEZ Nymburk


FRAPORT SKYLINERS Headcoach Gordon Herbert erklärt die Schlüssel zum Spiel: „Nymburk ist ein exzellentes Team in Sachen Schnellangriff. Den Fastbreak beherrschen sie so gut oder sogar besser, als jedes andere Team, gegen welches wir bislang angetreten sind. Wir müssen unsere Offensive sauber ausführen und unseren Angriff aus der Verteidigung heraus gestalten. Auf der Gegenseite müssen wir ihnen die Rebounds, vor allem in der Offensive, wegnehmen und das Tempo kontrollieren.“

Individuell hervorzuheben sind die beiden gefährlichen Distanzschützen Bryon Allen (15.1 Pkt) und Vojtech Hruban (11.8 Pkt), die dem Team die nötige Unterstützung von jenseits der Dreipunktelinie geben. Bester Mann im Kader ist allerdings der ehemalige Braunschweiger Howard Sant-Roos, der im Schnitt auf 13. 0 Punkte, 6.4 Rebounds, 3.1 Assists und 2.8 Steals kommt.

Über die FRAPORT SKYLINERS


Was für ein Wurf! Mit der allerletzten Sekunde des Spiels bescherte AJ English in seinem erst dritten Spiel im Frankfurter Trikot, seinem Team den 81:83 Auswärtssieg in Tübingen. Mit insgesamt 21 Punkten wurde er auch abseits des letzten Wurfs zum Matchwinner für sein Team. Noch ein klein wenig besser punktete Shavon Shields mit 24 Punkten, der auch auf internationalem Parkett mit durchschnittlich 13.3 Punkten und 4.9 Rebounds zu den Leistungsträgern der FRAPORT SKYLINERS gehört. Gerade in den letzten Spielen zeigt auch die Formkurve von Aufbauspieler Kwame Vaughn steil bergauf. In der BCL stehen in seiner Statistikspalte 14.2 Punkte und 5.1 Rebounds zu Buche. 

Gordon Herbert blickt aber über die individuellen Leistungen hinweg auf das große Ganze: „Die Stimmung im Team ist gut. Für uns ist es essentiell, dass wir uns weiter als Mannschaft finden und eine gute Teamchemie aufbauen. Ich bin zuversichtlich, dass wir hier auf einem gutem Wege sind.“

Nächstes Heimspiel

  • So, 08. Januar 2017 um 15:30 Uhr, HESSENDERBY gegen Gießen
  • Karten für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-92887619 oder  www.fraport-skyliners.de/tickets

Kommentare:

Keine Kommentare vorhanden
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld