Offizielle Webseite der FRAPORT SKYLINERS
Deutsch
 

FRAPORT SKYLINERS School Cup powered by FES

Im Vorfeld des Beko BBL Topspiels gegen Bamberg trafen drei Mädchen-Schulmannschaften aufeinander und sorgten vor dem Anpfiff der Profis bereits für gute Stimmung in der Fraport Arena.

Es traten an:

Gymnasium Oberursel
St. Ursula Schule aus Geisenheim
Maria-Ward-Schule aus Bad Homburg

1. Spiel: Gymnasium Oberursel vs. St. Ursula Schule: 25:9 (10:3)

Die erste Partie des Turniers wurde, wie sich im Laufe des Spiels herausstellte, von zwei sehr laufstarken Teams bestritten. Auf beiden Seiten wurde Druck ausgeübt und zum Korb gezogen, dennoch verhinderte eine starke Defense einen Großteil der Punkte. Das Team aus Oberursel schaffte es trotzdem, eine Führung von 10:3 aufzubauen. Auch nach der kurzen Verschnaufpause herrschte eine hohe Geschwindigkeit auf dem Feld. Die Geisenheimer verteidigten verbissen ihren Korb und konnten sich einige Gegenzüge herausarbeiten, leider blieb es jedoch meist beim Versuch. So zeigten die Oberurseler in der zweiten Halbzeit ein besseres Durchhaltevermögen und besiegelten nach einer spannenden ersten Partie einen klaren Sieg mit 25:9.

2. Spiel: Maria-Ward-Schule vs. Gymnasium Oberursel: 10:36 (5:20)

Obwohl das Team aus Oberursel bereits im ersten Spiel alles gegeben hatte, schenkten sie den Bad Homburgern nichts. Verbissen versuchten die Maria-Ward-Schülerinnen, sich einen Weg durch die gegnerische Defense zu bahnen. Die Oberurseler ließen sie aber kaum zum Zug kommen und punkteten immer wieder. Mit ernüchternden 5:20 trennten sich die Teams in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Hälfte konnten sich die Bad Homburger nicht gegen die deutlich überlegegen Oberurseler durchsetzen. Diese glänzten, wie auch im vorherigen Spiel schon, mit enormer Ausdauer und spielerischem Geschick und sicherten sich schon vor der letzten Partie den ersten Platz des heutigen FRAPORT SKYLINERS School Cup powered by FES.

3. Spiel: St. Ursula Schule vs. Maria-Ward-Schule: (17:7)

Motiviert starteten beide Teams in das letzte Spiel, auch wenn es für sie nicht mehr um den Sieg des Turniers ging. Doch nach einigen Minuten konnte man spüren, dass bei den Bad Homburgern die Beine müde waren. Die St. Ursula Schülerinnen hatten während des zweiten Spiels neue Kräfte gesammelt und zeigten das auf dem Feld. Mit einem guten Vorsprung für die Geisenheimer gingen die Teams mit 17:7 in eine kurze Verschnaufpause. Und auch in der zweiten Hälfte ließen die St. Ursula Schüler nicht locker. Sie nahmen den Bad Homburgern jede Möglichkeit zum Korb zu ziehen und erzielten einen Punkt nach dem anderen. Mit einem Punktestand von 38:7 gingen die beiden Teams auseinander.

Wir gratulieren dem Gymnasium Oberursel zum verdienten ersten Platz!

Kommentare:

Keine Kommentare vorhanden
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld





 
Family 1

15.11.2015, Alter: 1 Jahr(e)

Von: Lisa Schmucker

Die siegreichen Schülerinnen vom Gymnasium Oberursel

Die St. Ursula Schule aus Geisenheim

Die Maria-Ward-Schule aus Bad Homburg