Offizielle Webseite der FRAPORT SKYLINERS
Deutsch
 

Mit Selbstbewusstsein ins Saisonfinale - Juniors empfangen Berlin zum dritten Play-Down Spiel

Alles oder nichts: Am kommenden Samstag (24.03.2012 um 16.00 Uhr) empfangen die FRAPORT SKYLINERS Juniors erneut das Team von Alba Berlin zum alles entscheidenden dritten Spiel in der Play-Down-Runde der ProB in Basketball City Mainhattan.

Es geht um nicht mehr und nicht weniger, als den sportlichen Klassenerhalt. In der Serie steht es nach zwei knappen Heimsiegen 1:1 - ein echtes "do-or-die"-Spiel auf Frankfurter Boden in Basketball City Mainhattan wird also die Entscheidung bringen.

"Wir sind heiß auf dieses Spiel und bereit zu gewinnen", geht Nachwuchs-Center Tim Oldenburg mit breiter Brust voran. Ohne ihren angeschlagenen Kapitän Fabian Franke, der via Doppellizenz auch für den Beko BBL-Kader der Hessen aufläuft, mussten die Juniors in der Hauptstadt eine knappe 74:79-Niederlage hinnehmen. "Das war ärgerlich, weil wir es nicht geschafft haben, unsere großen Spieler ins Spiel zu bringen", blickt Cheftrainer Klaus Mewes auf die 40 Spielminuten zurück - auch in dem Wissen, dass Berlin, angetrieben von den eigenen Fans, am oberen Limit agiert hat. "Wir haben es in der Hand, spielen zu Hause und haben das eigene Publikum im Rücken", so Mewes weiter, der natürlich wieder auf die lautstarke Unterstützung der Frankfurter Basketball-Fans setzt. Allen voran wird der Fanclub "Skybembels e.V." für jede Menge Alarm sorgen und Falko Theilig & Co. antreiben.

"Am Ende wird die Mannschaft als Sieger vom Platz gehen, die den Sieg, aber auch jede einzelne Aktion, mehr will", spricht Klaus Mewes von einem echten Kampf- und Willensspiel, bei dem jeder Korbleger, jeder Rebound, jeder Pick oder jeder Block entscheidend sein kann. Schönspielerei steht nicht auf dem Programm, vielmehr lautet die Devise: Um jeden freien Ball kämpfen, keinen Rebound verloren geben, eine druckvolle Verteidigung aufziehen und das Tempo hochhalten. Gelingt es den FRAPORT SKYLINERS Juniors, die Konstanz der letzten Heimspiele zu halten, kann man am Ende gemeinsam mit den eigenen Zuschauern den sportlichen Klassenerhalt in der ProB sichern. Immerhin sind auf diesem Parkett bereits Favoriten wie Hanau oder Sandersdorf gefallen, auch Süd-Meister Gotha geriet mehr als nur ins Wanken.

Verstecken muss sich die Mannschaft um Danilo Barthel also nicht. A-Nationalspieler Tim Ohlbrecht, der genau wie der Berliner Lucca Staiger als "BBL-Joker" aufläuft, gibt dem Team unter dem Korb mehr Präsenz und wirft deutliche Schatten in der eigenen Verteidigung. Neben Staiger hat Klaus Mewes gemeinsam mit seinem Co-Trainer Andreas Bob ein Auge auf Sebastian Fülle geworfen, der in Berlin satte 28 Punkte einstreute. "Wir werden den Druck auf die Außenspieler erhöhen. Darauf haben wir uns gut vorbereitet", lässt sich der Basketball-Lehrer nicht zu sehr in die Karten blicken.

Das ist es also, das Finale der ProB-Saison 2011/2012. Viel Freude haben uns die FRAPORT SKYLINERS Juniors mit ihrer athletischen und frischen Spielweise bereitet - und nun heißt es: Do-or-die, Sekt oder Selters, Freuden- oder Trauertränen, Klassenerhalt oder sportlicher Abstieg. Frankfurt ist bereit.

Infos zum Heimspiel:

Das entscheidende Play-Down-Heimspiel gegen Alba Berlin findet am kommenden Samstag, den 24. März 2012 um 16.00 Uhr in Basketball City Mainhattan (Walter-Möller-Platz 2, 60439 Frankfurt) statt. Die Halle öffnet 60 Minuten vor Spielbeginn, Tickets gibt es an der Tageskasse. Für alle Vereinsmitglieder des FRAPORT SKYLINERS e.V. sowie für alle Dauerkarten-Inhaber der Profis und Fanclub-Mitglieder der Skybembels heißt es an diesem Spieltag "Eintritt frei".

Kommentare:

Keine Kommentare vorhanden
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld





 
Company Club

22.03.2012, Alter: 2 Jahr(e)

Von: Sven Labenz

Jetzt ist Teamgeist gefragt: Am Samstag steht für die FRAPORT SKYLINERS Juniors das große Saisonfinale auf dem Programm.