Offizielle Webseite der FRAPORT SKYLINERS
Deutsch
 

„Auf geht’s Frankfurt! Kämpfen und Siegen!“ – Spiel Vier in Berlin

Am kommenden Sonntag, den 29. Mai um 18 Uhr, müssen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS Spiel Vier in Berlin gewinnen, um ein fünftes Spiel in der Frankfurter Ballsporthalle zu erzwingen.

„Meine Philosophie ist, dass wir über die Dinge reden und an den Dingen arbeiten, die wir tun müssen, bevor wir auf den Korb werfen. Wenn das funktioniert und die Würfe dann nicht fallen wollen kann ich damit leben“, erklärt DEUTSCHE BANK SKYLINERS Cheftrainer Gordon Herbert mit Blick auf die Trefferquote seiner Mannschaft in Spiel Drei der Halbfinalserie gegen Berlin. 25,5% aus dem Feld und 14,3% von jenseits der Dreipunktelinie standen am Ende in der Statistik. So schlecht trafen die Jungs um DaShaun Wood und Co. in dieser Saison bislang noch nie.

In allen anderen statistischen Kategorien war die Begegnung am vergangenen Mittwoch absolut ausgeglichen. 37 Rebounds verbuchten beide Mannschaften, beide leisteten sich 12 Ballverluste, klauten viermal den Ball und blockten jeweils einen Wurf. Drei Assists mehr erzielte Berlin, doch mit einer etwas besseren Wurfquote wäre auch hier die Statistik mindestens gleich.

"Wir werden als Team Dinge ansprechen und angehen“, erklärt der diplomierte Sportpsychologe Gordon Herbert und führt weiter aus: „Bevor du etwas mit deinem Körper bewegen kannst, musst du dich mental darauf einstellen und vorbereiten.“ Vermutlich hat der 52-Jährige ähnliche Worte und Strategien auch vor dem vierten Spiel der Finalserie  der vergangenen Spielzeit gegen Bamberg angewendet. Damals stand nach dem dritten Spiel der Serie eine deutliche Niederlage und ein 1:2 Rückstand zu Buche. Doch das wichtige vierte Spiel konnte gewonnen und somit ein fünftes Spiel erzwungen werden. Dieses Kunststück soll und muss auch an diesem Sonntag gelingen.

Auf dem Weg dahin muss vor allem Yassin Idbihi gestoppt werden. Der 2,08 Meter große Centerspieler erzielt in der Halbfinalserie bislang starke 15,3 Punkte pro Spiel und trifft dabei 84,2% seiner Würfe – aus dem Feld. Aber auch Immanuel McElroy (10,7 Punkte pro Spiel) und Julius Jenkins (10,5) darf man keinen Freiraum gewähren. Und natürlich müssen die eigenen Würfe ihr Ziel finden.

Steht am Sonntagabend der Ausgleich in der Halbfinalserie fest, so treffen beide Mannschaften am Donnerstag, den 2. Juni, um 19:30 Uhr für das finale und entscheidende fünfte Spiel auf dem Parkett der Ballsporthalle. Ab Montag wären Karten für den Showdown über die Geschäftsstelle der DEUTSCHE BANK SKYLINERS (Tel.: 069 - 92 88 76 19; E-Mail: ticket@skyliners.de) und die Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket erhältlich… oder einfach über den Print@Home Ticketshop auf www.deutsche-bank-skyliners.de.

Kommentare:

Denise Bad Nauheim 29-05-11 10:10
Lets Fight! Zeigt den Berlinern das ihr ein Spiel fünf haben wollt !!
ulrich löffelholz hattersheim 28-05-11 09:32
ich befürchte nur, es ist so oder so das letzte oder vorletzte spiel eiines topteams für frankfurt.
Danke deutsche bank, danke fraport, danke sportstadt frankfurt
m Frankfurt 27-05-11 14:06
Gute Spielvorschau! Auf gehts Frankfurt LET\'S FIIIIIIGHT !!!!!!!!!!
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld