Offizielle Webseite der FRAPORT SKYLINERS
Deutsch
 

Das ist der FRAPORT SKYLINERS Company Cup 

Company Cup 2017 - Wann, wo, wer, warum

Endlich wieder Company Cup! Endlich wieder mit den Kollegen auf dem Basketball-Feld schwitzen und neue Kontakte knüpfen. Hier die Fakten.

Wann: Samstag, 22. April 2017 - ab 9:00 Uhr beginnen die Spiele

Anmeldefrist: Anmeldungen sind noch bis zum 03. April 2017 möglich

Wo: Basketball City Mainhattan und weitere Sporthallen in Frankfurt. Genaue Informationen zu eurer Spielhalle folgen im Infopaket.

Wer:
Du natürlich! Und deine Arbeitskollegen. Und wenn du Freunde hast, die in anderen Unternehmen tätig sind, dann natürlich auch die und ihre Kollegen... Das Turnier ist als spaßiges Firmenevent zu verstehen.

Warum:
Weil es Spaß macht!

Noch Fragen? Dann einfach bei uns melden oder die Informationen weiter unten durchstöbern. Wir freuen uns auf dich und dein Team!

Hier geht es zum Online-Anmeldeformular

PDF-Datei zum Download: Infos, Regeln & Anmeldeformular

 
 
 

Das ist der FRAPORT SKYLINERS Company Cup 

Company Cup - Das Basketball Firmen-Turnier in Frankfurt

Netzwerken und Teambuilding der ganz besonderen Art bietet der FRAPORT SKYLINERS Company Cup. Zusammen mit der Wirtschaftsförderung Frankfurt wurde das beliebte Firmenturnier im Jahre 2003 ins Leben gerufen und lief von 2008 bis 2014 unter dem Namenspatronat des Industriedienstleisters Infraserv Höchst.

Rund 400 Teilnehmer, aufgeteilt in bis zu 40 Mannschaft treten in fünf Frankfurter Hallen an. Gespielt wird in drei Leistungsstufen, so dass sowohl Basketball-Neulinge, als auch erfahrene Spieler mit Spaß und Motivation zur Sache gehen können. Im Profitrainingszentrum Basketball City Mainhattan kommen dann alle Spieler und Freunde zu den Finalspielen und dem gemeinsamen Ausklingen eines genialen Basketballtages zusammen. Bei einem leckeren Kaltgetränk lassen sich dann wunderbar neue und alte Kontakte pflegen.

Auf dieser Seite finden Sie viele Informationen rund um das Firmenturnier. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, so melden Sie sich doch einfach direkt bei uns.

 
 
 

2016 - Das war der 13. FRAPORT SKYLINERS Company Cup 

Bei der 13. Auflage des FRAPORT SKYLINERS Company Cups lieferten sich die teilnehmenden Mannschaften packende Spiele. Alles rund um das Turnier (Bericht, Fotogalerie)

 
 
 

Teilnahmebedingungen & FAQ 

Was ist der Company Cup?

Ein Basketballturnier, an dem Firmen mit einem oder mehreren Teams starten können.

Wo wird gespielt?

Es wird in verschiedenen Hallen im Raum Frankfurt gespielt. Die Endrunden Spiele werden im Trainingszentrum der FRAPORT SKYLINERS (Basketball City - im NordWestZentrum) ausgetragen.

Muss ich Vereinsspieler sein, um teilnehmen zu können?

Nein, genaueres siehe im Kasten rechts.

Ist die Teilnahme kostenlos?

Jedes Team muss eine Startgebühr in Höhe von EUR 200.- bezahlen.

Wie viele Mitspieler braucht mein Team?

Jedes Profi-Team muss aus mind. 5 SpielerInnen bestehen (wir empfehlen mind. 7). Spielen dürfen Herren- (nur in der Profi-Gruppe), Damen-, oder Mixed-Teams. In der ProB und der Kreisliga muss immer mindestens eine Spielerin auf dem Feld sein. Sollte das nicht möglich sein, muss die Mannschaft zu viert weiterspielen. Bei den Teams in den Kategorien "ProB" und "Just for Fun" sind zehn SpielerInnen pro Team sinnvoll.

Braucht mein Team eine bestimmte Ausstattung?

Jedes Team muss am Turniertag über 2 Trikotsätze verfügen (hell/ dunkel). Sie können Ihre Trikots mit dem Teamnamen, Spielernamen, oder Ihrem Logo gestalten.

Gibt es noch weitere Fragen?

Einfach mailen an companycup@skyliners.de

 
 

Die Kategorien und Kriterien 

Kategorie: Profis

für die geübten Spieler unter Ihnen, die schon Erfahrungen aus dem organisierten Basketball mitbringen:

  • unbegrenzte Anzahl von Vereinsspielern
  • Vereinsspieler Herren maximal bis zur 1. Regionalliga erlaubt - Damen bis einschließlich 2. Bundesliga
  • maximal 3 Vereinsspieler aus der 1. Regionalliga pro Team 

Kategorie: ProB

für alle Hobbybasketballer, die sich schon länger mit dem orangenen Leder bewegen

  • Vereinsspieler Herren maximal bis zur Bezirksliga - Damen bis zur 2. Bundesliga
  • maximal 4 Vereinsspieler pro Team 
  • Team muss aus mindestens zehn Personen bestehen (idealerweise drei oder mehr weibliche Teammitglieder, von der mindestens eine stets auf dem Spielfeld im Einsatz sein muss)

Kategorie: Kreisliga

für alle, die sich erst seit kurzem oder bisher noch gar nicht mit dem Basketball auseinandergesetzt haben

  • keine Vereinsspieler erlaubt
  • Team muss aus mindestens zehn Personen bestehen (idealerweise drei oder mehr weibliche Teammitglieder, von der mindestens eine stets auf dem Spielfeld im Einsatz sein muss)
 
 
 
 

Kontakt 

Ruven Rott & Jonas Thiele
Telefon: 069-92 88 76 24
Fax: 069 - 92 88 76 30

E-Mail: companycup@skyliners.de

 
 
 

Company Club 

 
 
 

Geschichte 

2016 - Die 13. Auflage hat nicht wie zuvor im Frühjahr, sondern direkt nach dem Jahreswechsel stattgefunden. In der Kategorie "Just4Fun" setzt sich die "Uniklinik Gießen" durch, in der Gruppe "Advance" holt sich "DS-Akustikbau" den Titel und bei den Profis feiert "Seitz&Companion" den fünften Titel in Serie.

Turnierbericht
Fotogalerie

------------------------------------------------------------------------------

2014 -
Die Finalspiele des zwölften Turniers hielten genau das, was sie im Vorfeld versprachen: Spannung, Dramatik und große Emotionen. In der Kategorie Kreisliga gewann das Team Peiker, in der ProB setzte sich das Team Louis Automobile durch und in der BBL führte kein Weg am Team Seitz vorbei.

Turnierbericht und Video
Fotogalerie allgemein (61 Bilder)
Fotogalerie alle Teams (54 Bilder)
Fotogalerie Kids Clinic (22 Bilder)



2013 -
Bei der elften Auflage des Turniers fanden erneut packende Spiele statt. In der Kategorie Kreisliga Diehl Aerospace im elften Anlauf den lang ersehnten ersten Turniersieg, in der Pro B setzte sich die Deutsche Flugsicherung durch und in der Königsklasse triumphierte erneut Seitz.

Turnierbericht
Fotogalerie (35 Bilder)



2012 -
Spannung pur gab es in den Finals der Jubiläumsausgabe des Turniers. Bei der zehnten Auflage setzten sich am Ende eine Auswahl- mannschaft des Bundesministeriums des Inneren, das Team von Nike und der Firma Seitz durch.

Turnierbericht und Video
Fotogalerie (73 Bilder)


2011 - Ein buntes Basketballfest für Azubis, Abteilungsleiter & Co. war es auch dieses Jahr. Diesmal setzten sich folgende Teams die Krone auf: Goodyear Dunlop, die Goethe-Universität Frankfurt und Seitz & Companion

Turnierbericht und Video
Fotogalerie (70 Bilder)


2010 - Besonders freuten sich bei der achten Auflage unseres Firmenturniers die Teams der Deutschen Bank , Mainova und KPMG, die in den Gruppen „Profis“, „Einsteiger“ und „Just 4 Fun“ gewannen.


2009 - 139 Spiele, 70 Teams, 11 Spielfelder, 6 Hallen – und am Ende strahlende Sieger. Bei den Profis gewannen "Tigers 1" der Firma Seitz und bei "Just4Fun" setzte sich "KPMG Blue Lightning" der Firma KPMG durch.


2008 - Auch dieses Mal geht mit 60 Teams ein Rekord-Teilnehmerfeld an den Start. Die "Sole Provider" von Nike und das Team "Naked" von Naked Books sind die Sieger 2008.


2007 - Der Company Cup erfreut sich wachsender Beliebtheit, 54 Teams am Start

Bei den Profis gewann nach einem langen Basketball-Tag das Team "Gaveg GmbH".

Feierten ausgiebig ihren Erfolg in der Gruppe "Just 4 Fun" - das Team "Cushman & Wakefield"


2006 - Teilnehmerrekord! Insgesamt 51 Teams hatten viel Spaß bei spannenden Spielen.

Bei den Profis gewann in einem dramatischen Finale das Team "Nike Air Max" knapp mit 55:52.

Strahlende Sieger in der Gruppe "Just4Fun" - die "FH Old Stars" nach dem engen 33:31 Final-Sieg.


2005 - Erstmals findet der Company Cup in den Gruppen "Profis" und "Just4Fun" statt.

Im dritten Anlauf gelingt Firma Seitz der Sprung nach ganz oben auf das Sieger-Treppchen.

Mit der Schlusssirene trifft das Team der KfW zum 38:37 Erfolg in der Gruppe "Just4Fun".


2004 - Der neue ist gleich- zeitig der alte Champion. Die Deutsche Bank verteidigt den Company Cup Titel erfolgreich.


2003 - Als erster Sieger beim Company Cup verewigt sich das Team der Deutschen Bank in den Geschichtsbüchern.